weather-image
14°
„Der Mann mit der Mundharmonika“ / Orchester der Bundespolizei schafft Spendenrekord

Stargast Michael Hirte überzeugte Zuhörer in Bad Pyrmont

BAD PYRMONT. Mit dem Benefizkonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover, das der Rotary Club Bad Pyrmont am Dienstagabend in der Konzertmuschel des Kurparks zum 17. Mal organisiert hatte, traf er vollkommen ins Schwarze - nicht zuetzt wegen Stargast Michael Hirte.

veröffentlicht am 21.06.2017 um 19:57 Uhr

Stargast Michael Hirte und das Bundespolizeiorchester. Foto: rr
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Den Wettergott hatte er auf seiner Seite, mindestens 750 Zuschauer vor der Bühne, verteilt bis hin zum Steigenberger Hotel und weit an den Seiten in Park und Allee gefächert, sowie ein Spitzenprogramm, das alle mitriss. Zudem mit Michael Hirte ein Solist, auf den viele wohl gewartet hatten, der die hohen Erwartungen total erfüllte, und am Taktstock Harald Frey mit der Leitung des mehr als 40-köpfigen Klangkörpers.

Mit der eloquenten und humorvollen Moderation, die Dirk Hillebold übernahm, wenn er nicht gerade an der Klarinette beschäftigt war, konnte nichts mehr schief gehen. Das Programm hatte genau den Querschnitt, den man braucht, um ein heterogenes Publikum zu erfreuen und zu begeistern. Gleich zu Beginn brauste mit „Frei weg“ von Carl Latam ein Marinemarsch durch den Kurpark, dass man wusste: „Hier geht’s lang!“.

Doch konnte das symphonische Blasorchester, so bezeichnet aufgrund seiner für ein Blasorchester ungewöhnlichen Instrumentierung mit zusätzlichem Kontrabass, Bassklarinette, Keyboard oder Klanginstrumenten, auch ganz anders. Der „Margarethen Walzer“, auch als „Valse de Faust“ bezeichnet, von Charles Gounod ließ das Publikum mitwippen und war die Vorbereitung für die Polka „Wir Musikanten“ von Kurt Gäble. Allesamt Melodien, die bekannt und populär sind, und die dennoch ihren ganz besonderen Reiz entfalten, wenn sie mit derartiger Spielfreude und Perfektion zelebriert werden.

Auch die schwungvolle „Tarantella“ passte in das Schema, bevor mit „David’s Song“ der lang erwartete Michael Hirte, der „Mann mit der Mundharmonika“, ans Mikrofon trat. Abgesehen von seinem emotionalen Vortrag mit dem winzigen Instrument, der die Zuhörer auch bei dem selbst komponierten „Ein Mensch“ den Atem anhalten ließ, beeindruckte er ungemein durch seine Natürlichkeit und seine zugewandte Freundlichkeit. In der Pause beschrieben Dieter Boldt, Präsident des Pyrmonter Rotary Clubs, und sein designierter Nachfolger Dr. Detlev Kasperowski die Ziele der mit dem Konzert verbundenen Sammelaktion. 50 Prozent der Summe, so Dieter Boldt, gehen in Hilfsaktionen für Kinder der bulgarischen Stadt Pazardzik, wo der Rotary Club schon erfolgreich ehemaligen Straßenkindern eine Schulbildung ermöglicht. Die anderen 50 Prozent verbleiben in Bad Pyrmont und werden beispielsweise für die musikalische Früherziehung in der Musikschule oder für die Stipendienfinanzierung Hochbegabter eingesetzt.

Hinter ein fulminantes Konzert setzte Michael Hirte schließlich mit dem Titel „Ave Maria“ einen berührenden Schlusspunkt. Übrigens konnte mit dem Sammelergebnis von 4400 Euro ein neuer Rekord verbucht werden, erklärte Dieter Boldt, und ebenso erfreulich ist dabei, dass dieser Betrag von verschiedenen Sponsoren auf 6000 Euro für die guten Zwecke aufgestockt wurde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare