weather-image
15°

Junger Blutkrebspatient kann nun transplantiert werden

Stammzellspender für Tim

Tübingen/Frankfurt. Die Blutkrebserkrankung des 11-jährigen Tim aus Bad Salzuflen hatte die Region bewegt. Fast 900 Menschen ließen sich als potenzielle Stammzellspender in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufnehmen. Jetzt gibt es Hoffnung: Es konnte ein genetischer Zwilling für Tim gefunden werden. Dieser Spender resultiert aus vorangegangenen Aktionen. Er soll innerhalb der nächsten Wochen transplantiert werden.

veröffentlicht am 11.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Es ist ein unglaublich erleichterndes Gefühl, einen Spender gefunden zu haben. Die Ungewissheit und das Warten hat uns alle sehr belastet“, sagt Tims Mutter. „Aber unser Junge hatte nie seinen Lebensmut verloren. Endlich bewegt sich etwas und wir hoffen so sehr, dass er alles gut übersteht.“

Tatsächlich hat Tim großes Glück. Denn obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei bereits rund 4,7 Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind und täglich rund 17 DKMS-Stammzellspenden koordiniert werden, kann noch immer für jeden fünften Patienten kein passender Spender gefunden werden. „Deshalb finde ich es unglaublich wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als Spender registrieren und typisieren lassen. Wir waren sehr glücklich über die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung, das hat uns viel Mut gemacht. Der Spender ist Tims einzige Überlebenschance und das allergrößte Glück für uns. Ich wünsche jedem Patienten das gleiche Glück, die gleiche Chance“, erklärt Tims Mutter.

Alle 16 Minuten erhält in Deutschland ein Patient die Diagnose „Blutkrebs“. Unter den Betroffenen befinden sich auch viele Kinder und Jugendliche. Unzähligen Patienten kann wie Tim durch eine Stammzellspende geholfen werden. Jeder, der sich heute in die DKMS aufnehmen lässt, kann vielleicht schon morgen zum Lebensretter werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?