weather-image
Auf diese Weise sollen Einheimische und Gäste an den Kosten für die Bad Freienwalder Brücke beteiligt werden

Stadt will Neubau mit Brückenmaut finanzieren

Bad Pyrmont. Mit einer Brückenmaut will die Stadt Bad Pyrmont die Autofahrer – Einheimische und Gäste – an den Kosten für den Neubau der Bad Freienwalder Brücke beteiligen. Einem entsprechenden Vorschlag von Bürgermeister Klaus Blome (parteilos) hat der Verwaltungsausschuss zugestimmt. „Insgesamt belaufen sich die Kosten für den Abriss der alten und die Errichtung der neuen Brücke auf rund 4,1 Millionen Euro“, so Blome. Auch wenn der Eigenanteil durch Zuschüsse der öffentlichen Hand reduziert werde, so habe die Stadt angesichts der anderen Aufgaben wie der Neubau des Gymnasiums und eines neuen Feuerwehrhaues für die Ortswehren Pyrmont und Holzhausen kaum noch finanziellen Spielraum. „Wenn auch auf Bundesstraßen und Autobahnen eine Maut eingeführt wird, dann können wir das für unsere Brücke auch in Anspruch nehmen“, so der Bürgermeister.

veröffentlicht am 01.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_7699655_pn103_0104.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Er hat eine Gebühr von 1 Euro für einen Personenwagen und 2 Euro für einen Lastwagen angeregt, die Einzelheiten müssen noch in einer vom Rat zu beschließenden Satzung festgelegt werden. Das gilt auch für die Registrierung der die Brücke passierenden Fahrzeuge per Kennzeichenerfassung. Um das zu ermöglichen, will die Stadt mit der Pyrmonter Firma „Intelligent Robotics“ zusammenarbeiten, die vor einigen Jahren eine spezielle Technik für eine Tempotafel entwickelt hat (wir berichteten). Auf der wird nicht nur die gefahrene Geschwindigkeit, sondern auch das Kennzeichen angezeigt, um den Autofahrern ein ungutes Gefühl zu vermitteln, wenn sie zu schnell unterwegs sind. „Diese Technik ist erprobt und bis zur Freigabe der neuen Brücke im kommenden Jahr haben wir noch genügend Zeit, auch die Fragen des Datenschutzes zu klären“, so Blome, der sich von der Maut Einnahmen im sechsstelligen Bereich verspricht. Er verhandelt noch mit dem Bundesfinanzministerium darüber, ob die Pyrmonter Brückenmaut zum Teil auf die Kfz-Steuer angerechnet werden kann. Und wer die Brücke täglich – und das vielleicht mehrfach – passieren muss, für den wird es wahrscheinlich ein günstigeres Brückenabonnement geben. uk

So soll die neue Bad Freienwalder Brücke aussehen. Das Befahren wird dann kostenpflichtig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt