weather-image

Förderbehörde widerspricht / Eigenanteil an den Sanierungskosten verdoppelt sich auf 23 000 Euro

Stadt muss für Bismarckturm mehr zahlen

Bad Pyrmont. Die Stadt Bad Pyrmont muss für die Sanierung des Bismarckturms genau doppelt so viel Geld ausgeben, wie ursprünglich veranschlagt. Statt 11 500 Euro beträgt der Eigenanteil 23 000 Euro. Das hat Bürgermeisterin Elke Christina Roeder (SPD) auf Anfrage der Pyrmonter Nachrichten bestätigt. Wegen der Eilbedürftigkeit sei der Beschluss im Verwaltungsausschuss ohne die Beteiligung des Forstausschusses gefasst worden.

veröffentlicht am 04.07.2013 um 15:15 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_6456491_pn102_0507.jpg

Autor:

Hans-Ulrich Kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie berichtet will sich der Forstausschuss am kommenden Dienstag über die in diesen Tagen beginnenden Sanierungsarbeiten an dem genau 100 Jahre alten Turm informieren lassen. „Wir benötigten den Beschluss aber schon eher, um vom Land eine Zusage über die Fördermittel bekommen zu können“, begründet Stadtsprecher Wolfgang Siefert den Verfahrensweg. „Ansonsten wäre die Sanierung gefährdet gewesen.“

Nur mit finanzieller Hilfe des Landes, der Stadtsparkasse und des Pyrmonter Heimatbundes kann der Stadtforstbetrieb Bad Pyrmont, in dessen Zuständigkeit das Bauwerk fällt, die Aufgabe bewältigen. Doch der Förderantrag, der von der Grondmij GmbH Hameln vorbereitet worden war, ist beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen auf Widerspruch gestoßen. Bei „Kulturerbeprojekten“ müsse von dem Antragsteller mindest ein zehnprozentiger Eigenanteil aufgebracht werden, erfuhr die Stadt aus Hannover. Und bezogen auf die zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 227 000 Euro mache das bis zu 23 000 Euro aus.

Das Fachgebiet Finanzen und Wirtschaft sieht darin keine Probleme, wie aus der Beschlussvorlage für den Verwaltungsausschuss hervorgeht. Es werde mit Mehrerträgen aus dem Gewinn des Stadtforstbetriebes gerechnet, aus denen der städtische Eigenanteil gut finanziert werden könne.

An den Sanierungskosten für den Bismarckturm beteiligen sich die Stadtsparkasse Bad Pyrmont mit 103 500 Euro und der Heimatbund Bad Pyrmont mit 43 700 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt