weather-image
19°
×

Und begründet das mit starker Fäulnis im Stamm

Stadt fällt 300 Jahre alte Eiche

BAD PYRMONT. Sie stand schon, als Friedrich der Große regierte und Bad Pyrmont besuchte, war ein junger Baum, als die Französische Revolution ausbrach und schon fast 100 Jahre alt, als der Wiener Kongress Europa nach Napoleon neu ordnete. Das Orkantief Friederike vergangenen Woche hat sie noch gut überstanden, aber die Tage der stolzen Säuleneiche am Kaiserplatz im Zentrum von Bad Pyrmont sind trotzdem gezählt.

veröffentlicht am 26.01.2018 um 16:24 Uhr
aktualisiert am 26.01.2018 um 18:10 Uhr

Hans-Ulrich Kilian

Autor

Freier Mitarbeiter zur Autorenseite

Die Stadtverwaltung hat am Freitag mitgeteilt, dass der gut 300 Jahre alte Baum nicht mehr standsicher sei und im Februar vom städtischen Bauhof gefällt werde.

„Wir haben eine externe Gutachterin, die auch die Bauarbeiten in der Brunnenstraße begleitet hat, mit einer Stellungnahme beauftragt, und sie hat uns empfohlen, den Baum sofort zu fällen, denn im Stamm weist er eine starke Fäulnis auf und ist darum nicht mehr standsicher“, erläuterte Stadtsprecher Wolfgang Siefert die Gründe für diese Entscheidung, die das Ansehen des Kaiserplatzes verändern wird. Zwar versicherte Siefert, dass es eine Ersatzpflanzung geben werde, aber ein wirklicher Ersatz wird die neue 10 bis 15 Jahre alte und zwischen vier und fünf Meter hohe Säuleneiche nicht sein. „Bäume werden im Innenstadtbereich heute wegen der Umwelteinflüsse längst nicht mehr so alt, höchstens noch 50 bis 60 Jahre“, gab er Wissen der Fachleute des Bauhofes weiter.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen