weather-image

Hallenbad steht ganz oben auf der Liste

Sportstättenprogramm: Das sind die Prioritäten in Pyrmont

BAD PYRMONT. Mit einem Förderprogramm unterstützt das Land Niedersachsen Sportvereine und Kommunen mit Fördermitteln von rund 100 Millionen Euro. Bis 2022 können Anträge zur Sanierung von multifunktionalen Sporthallen, Hallenschwimmbädern oder auch Sportplätzen gestellt werden. Aus diesem Topf möchte sich auch Bad Pyrmont bedienen, zumal von der neuen Richtlinie auch finanzschwache Kommunen profitieren sollen. Der Verwaltungsausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung Prioritäten für anstehende Vorhaben vergeben. Das hat Bürgermeister Klaus Blome mitgeteilt.

veröffentlicht am 13.05.2019 um 17:37 Uhr
aktualisiert am 13.05.2019 um 20:20 Uhr

Die Fußballer werden im Pyrmonter Stadion bis auf weiteres auf echtem statt auf Kunstrasen spielen. Foto: nls
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt