weather-image
15°
Kinder- und Jugendbüro bietet wieder zahlreiche Angebote

Sommerspaß mit dem Ferienpass startet

BAD PYRMONT. Nur an den Sonntagen ist während der Sommerferienzeit nichts in dem Programmheft zu finden: „Für alle anderen Tage haben wir uns etwas einfallen lassen“, strahlt Susann Schramm vom städtischen Kinder- und Jugendbüro, die mit der Organisation der Ferienpassaktion beauftragt ist.

veröffentlicht am 12.06.2017 um 17:32 Uhr
aktualisiert am 13.06.2017 um 13:00 Uhr

Präsentieren das Ferienpassangebot (v. li.): Bürgermeister Klaus Blome, Horst Gärtner, Susann Schramm, Tobias Honka und Claudia Richter. Foto: ti
Avatar2

Autor

Klaus Titze Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schramm kündigt an: „Dazu gehören neben Altbewährtem auch neue, sicherlich sehr interessante Themen und Aktionen, die ganz bestimmt viel Spaß machen werden. Wir konnten 37 Veranstalter mit insgesamt 124 einzelnen Veranstaltungsangeboten ins Boot holen.“ Wie die junge Organisatorin erläutert, werden sich einige davon wie gewohnt über mehrere Tage erstrecken, etwa das Ferienzeltlager in Lauenstein, das Zirkustheater ‚Alléz-Hopp‘ oder das Tanz- und Musikangebot ‚Bolero‘ und der Schwimmkurs.

Beliebte Kurse: Das Ferienpassteam hat Heinrich Schaub, den einige Schüler vom Gymnasium noch in Erinnerung haben dürften, als Pensionär aktivieren können. Er vermittelt praxinah sein Wissen über Bienen und Imkerei. Erste Hilfe für Kinder bieten Profis des Roten Kreuzes an; die Teilnehmer können sicher sein, dass zuvor niemand verletzt wird, nur um anschließend einen Verband anlegen zu können. Sportlich wird es mit Patricia Struffolino von der Musikschule Bad Pyrmont, wenn man sich in einen Tanzworkshop anmeldet. Und über zwölf Kurstage bekommen Nichtschwimmer die Möglichkeit, sich gekonnt über und unter Wasser zu bewegen. Beliebt sind auch immer das Segelfliegen ebenso wie der Besuch bei der Polizei, das Halten auf dem Rücken der Pferde, Fußball speziell für Mädchen, Bogenschießen oder Kreativangebote..

Tagesausflüge: Zu den Highlights dürften wieder die Tagesfahrten zum „TreeRock Kletterpark Hochsolling“, „H2O-Bad“ in Herford, ins Rastiland bei Salzhemmendorf, zum Safaripark Stukenbrock und Dinopark in Münchehagen gehören.

Verbilligtes Kino: Mit dem Ferienpass verbunden ist für Filmfreunde ein vergünstigter Eintritt in die „Kronenlichtspiele“.

Gratis ins Freibad: Die dreimalige kostenfreie Nutzung des Freibades „Pyrmonter Welle“ ist inklusive.

Das Programmheft: Es ist online ab Freitag, 16. Juni, einsehbar – und zwar auf der Seite https://bad-pyrmont.feripro.de.

Das Buchen: Der Ferienpass ist ab dem 19. Juni in den Filialen der Stadtsparkasse Bad Pyrmont und der Volksbank Hameln-Stadthagen für 5 Euro erhältlich. In dem Pass befindet sich ein Zugangscode; nur mit ihm sind Veranstaltungen buchbar. „Einbuchen in bevorzugte Angebote kann man sich ab dem 19. Juni“, erklärt Schramm. Ab jenem Montag bestehe die Möglichkeit, sich über die Internetadresse anzumelden – oder in der Mensa, der Stadtbibliothek oder im Rathaus. Teilnahmegebühren können in der Stadtbibliothek oder in der Mensa bezahlt werden – oder einfach per Banküberweisung.

Abschlussparty: Der große Ferienpass-Abschluss findet am Samstag, 30. Juli, im Schloss statt, „wenn viele Aktivitäten und Anbieter ein lebendiges und zauberhaftes Ambiente für unseren Nachwuchs und die Begleiter schaffen“, sagt Horst Gärtner vom Kinder- und Jugendbüro. Wie schon einmal erlebt, werde auch wieder ein „Schmiedelabor“ eingerichtet.

Ergänzende Ferienbetreuung: Über den Ferienpass hinaus gewährleistet das Kinder- und Familienbüro der Stadt eine verlässliche Betreuung für Ferienkinder von berufstätigen Eltern, wie Claudia Richter berichtet. Hier sei das Angebot jedoch begrenzt; aktuell stehen nur noch Plätze für die ersten beiden Ferienwochen zur Verfügung. Interessierte können sich an die Telefonnummer 05281/949-512 wenden.

Fördergeld: Sowohl für das Angebot der Ferienbetreuung Angebot wie auch für den Ferienpass gibt es nach dem Bildungs- und Teilhabepaket eine Fördermöglichkeit für Familien, die sich die Teilnahme sonst nicht leisten könnten und für die Beantragung vorgegebene Voraussetzungen erfüllen. Hierzu erteilt das Kinder- und Jugendbüro unter den Telefonnummern 949- 530, -531 oder -680 nähere Auskünfte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt