weather-image
10°

So gut kann's mit dem Nachbarn klappen

Von Juliane Lehmann

Lügde. Die Städte Lügde und Bad Pyrmont fließen, rein räumlich, längst fast ineinander. Wenn es bürokratisch wird, bekommen die Menschen die Landesgrenze aber bisweilen doch zu spüren. So etwa, als 2008 infolge des NRW-Kinderbildungsgesetzes keine Pyrmonter Kleinkinder mehr in Lügder Tagesstätten aufgenommen werden durften. Oder, wenn eine in Lügde lebende Asylbewerberin jeden Kinderarztbesuch in Pyrmont in Detmold beantragen muss. Doch solche Probleme entstehen meist auf höherer Ebene. Kommen die Beteiligten direkt ins Gespräch, dann klappt‘s mit dem Nachbarn deutlich besser. Und zwar ganz unbürokratisch. Tatjana Fuchs ist der Beweis dafür.

veröffentlicht am 07.01.2011 um 22:32 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 21:41 Uhr

Fuchs
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Juliane Lehmann

Lügde. Die Städte Lügde und Bad Pyrmont fließen, rein räumlich, längst fast ineinander. Wenn es bürokratisch wird, bekommen die Menschen die Landesgrenze aber bisweilen doch zu spüren. So etwa, als 2008 infolge des NRW-Kinderbildungsgesetzes keine Pyrmonter Kleinkinder mehr in Lügder Tagesstätten aufgenommen werden durften. Oder, wenn eine in Lügde lebende Asylbewerberin jeden Kinderarztbesuch in Pyrmont in Detmold beantragen muss.  Doch solche Probleme entstehen meist auf höherer Ebene. Kommen die Beteiligten direkt ins Gespräch, dann klappt‘s mit dem Nachbarn deutlich besser. Und zwar ganz unbürokratisch. Tatjana Fuchs ist der Beweis dafür.


 Normalerweise kümmert sich die seit 15 Jahren in Lügde lebende Bautechnikerin im Pyrmonter Rathaus um die Bauüberwachung. Doch seit kurzem sitzt sie hinter einem zweiten Schreibtisch – im Lügder Rathaus. Denn im hiesigen Bauamt häuft sich die Arbeit ohnehin, und der krankheitsbedingte Ausfall einer wichtigen Kraft hat die Lage noch prekärer gemacht.

Wie es dazu kam, dass die 41-Jährige dem sperrigen "Schlagwort in der "interkommunalen Zusammenarbeit" nun sogar über die Ländergrenze hinweg ein Gesicht gibt, lesen Sie in unserer morgigen Print-Ausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt