weather-image
23°

Senioren denken bei der Stadtentwicklung an die Jugend

Bad Pyrmont (Hei). Nicht nur die Interessen älterer Menschen standen bei einer Mitgliederversammlung der Senioren-Union im Mittelpunkt. Auch die Belange der Jugend und ihre Zukunft in Bad Pyrmont waren ein Diskussionsthema der gut besuchten Versammlung, bei der es um die gerade angeschobene Stadtentwicklungsplanung ging.
 

veröffentlicht am 30.03.2009 um 17:56 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 12:41 Uhr

Stadtplanung
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (Hei). Nicht nur die Interessen älterer Menschen standen bei einer Mitgliederversammlung der Senioren-Union im Mittelpunkt. Auch die Belange der Jugend und ihre Zukunft in Bad Pyrmont waren ein Diskussionsthema der gut besuchten Versammlung, bei der es um die gerade angeschobene Stadtentwicklungsplanung ging.
 Ausgangspunkt der Debatte war ein Vortrag des designierten CDU-Fraktionsvorsitzenden Udo Nacke über das ,,Städtebauliche Gesamtkonzept Bad Pyrmont“. Nacke informierte seine Zuhörer über die 1. Planungswerkstatt im Rathaus (wir berichteten) und stellte die wichtige Rolle der 60 dabei beteiligten Einwohner heraus. Das Konzept sei eine Möglichkeit, Bad Pyrmont nach vorn zu bringen und damit auch um die nötigen Mittel zu werben. ,,Wir müssen schnell sein, damit wir das Konjunktur-Paket nutzen können“, meinte Nacke.

Deutlich wurde in der Diskussion, dass man bei der Planung auch an jüngere Pyrmonter denken müsse und dass es auch viele erhaltenswerte Bausubstanz nicht nur in denkmalgeschützten Häusern gebe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?