weather-image
15°

Landwirteforum diskutiert Verbraucherwünsche

Selbstkritik angemahnt

Paderborn/Detmold. Zu ihrem traditionellen Landwirteforum hatten die Sparkasse Paderborn-Detmold, die landwirtschaftlichen Kreisverbände Paderborn und Lippe sowie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in die Sparkasse nach Detmold eingeladen. Diskutiert wurde über „Kritische Verbraucher und regelwütige Politiker – Was kann (muss) die Landwirtschaft tun?“ Dazu referierte der Chefredakteur von top agrar, Dr. Ludger Schulze Pals. Der Referent erklärte, dass sich die Einstellungen der Gesellschaft zur Umwelt und vor allem zur Tierhaltung verändert haben. Der Verbraucher wolle seine Lebensmittel guten Gewissens zu sich nehmen. Darauf werde auch die Politik reagieren. Die Landwirtschaft müsse mehr als bisher für ihr Image tun. Zurzeit sei sie häufig noch zu defensiv, zu wenig selbstkritisch und habe dadurch ein Glaubwürdigkeitsproblem, so Schulze Pals weiter. Sein Fazit: Deutschland lebe nicht unter einer Käseglocke. Wenn die Forderungen der Verbraucher nach mehr Tier- und Umweltschutz nicht vom Produzenten honoriert würden, sei die hiesige Landwirtschaft nicht mehr wettbewerbsfähig. Dann kämen die Produkte noch stärker als bisher aus dem Ausland. Das Landwirteforum in Detmold wurde gestaltet von Michael Flüter, dem Gewerbekundenberater der Sparkasse Paderborn-Detmold, Referent Dr. Ludger Schulze Pals, von Stefan Berens von der Landwirtschaftskammer NRW, von Arnd Paas, dem Vorstandsmitglied der Sparkasse, von Hubertus Beringmeier, dem Vorsitzenden des landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn, von Hubert Böddeker, einem Vorstandsmitglied der Sparkasse, von Dieter Hagedorn, dem Vorsitzenden des landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe, von Stefan Menke, dem Agrarkundenberater der Sparkasse und von Friedrich Wilhelm Obermeier, lippischer Kreislandwirt.

veröffentlicht am 16.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_7809637_wvh_1712_20151208_PF_57_Forum_Landwirtsc.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt