weather-image
25°

Selbst Solaranlagen ist es zu heiß

Neersen (ubo). Eine Solaranlage in Neersen hat vor den heißen Temperaturen kapituliert.

veröffentlicht am 03.07.2009 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 23:41 Uhr

solar
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neersen (ubo). Eine Solaranlage in Neersen hat vor den heißen Temperaturen kapituliert.
 Eine geschmolzenen Kunststoffdichtung in der Solaranlage eines Einfamilienhauses löste gestern um 13.18 Uhr Feuerwehralarm in den Bergdörfern aus. Die Brandschützer stellten am Einsatzort fest, dass durch die Dichtung Wasserdampf mit Frostschutz austrat. Nach Rücksprache mit der Installationsfirma deckte die Feuerwehr Neersen die rund sieben Quadratmeter große Sonnenkollektorfläche ab.
 Bis Montag soll die Solarfläche noch abgedeckt bleiben, um sie vor den hohen Temperaturen zu schützen. Verletzt wurde niemand.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare