weather-image
13°
Wie das Bathildiskrankenhaus mit Dr. Johannes Philipp die chirurgische Abteilung ausbauen will

Sein Fachgebiet hat Hand und Fuß

Bad Pyrmont. Rundum stimmt für Dr. Johannes Philipp eigentlich alles: das Weserbergland mit seiner schönen, motorradfreundlichen Landschaft, die Stadt Bad Pyrmont mit ihrem gesundheitsorientierten Charakter, die Perspektiven, sie sich seiner Familie bieten. Und vor allem das Bathildiskrankenhaus, das ihn als Fachbereichsleiter der Hand- und Fußchirurgie eingestellt hat.

veröffentlicht am 10.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_6402347_pn102_1006_rr_Philipp2.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Frank Blömker, Chefarzt der Unfallchirurgie, der die Abteilung gegenwärtig noch angegliedert ist, freut sich, dass „wir hier einen Experten mit langer Erfahrung und großem Fachwissen gewinnen konnten, der unser medizinisches Spektrum hervorragend ergänzt“ und der – das ist Blömker zusätzlich eminent wichtig – „menschlich, fachlich und als Persönlichkeit zu uns passt“.

Der gebürtige Saarländer Philipp will die Hand- und Fußchirurgie, die in weitem Umkreis nicht so kompetent, komplex und interdisziplinär vertreten sei, ausbauen und ihr ein ganz eigenes Gewicht verschaffen. „Die Spezialisierung ist in diesem Bereich enorm fortgeschritten. Ständig entwickeln sich Forschungserkenntnisse weiter, das Wissen hat einfach zugenommen,“ sagt Johannes Philipp.

Doch dabei ist dem 17 Jahre am Klinikum Herne, einem Ableger der Ruhr-Universität Bochum, praktizierenden und zertifizierten Spezialisten die Kooperation ein besonderes Anliegen. „Sehr gerne möchte ich die niedergelassenen Ärzte mit ins Boot holen,“ sagt er, „Kooperation ist gut und wichtig – zumal die Berufsgenossenschaft ausdrücklich Spezialisten nach einem dezidierten Anforderungsprofil fordert“, betont der Experte.

„Weiterhin haben wir hier vor Ort alle erdenklichen Vernetzungen: eine gute Physio- und Ergotherapie, mit Frau Prof. Verheggen eine ausgewiesen brillante Neurochirurgin, kurze Wege innerhalb der Unfallchirurgie sowie alle technischen Voraussetzungen – von der Radiologie die Computer-Tomografie bis hin zu Kernspin-Tomografie und vieles mehr.“

Für das Bathildiskrankenhaus ist Dr. Philipp eine logische Ergänzung. Geschäftsführer Karl Alfred Walter sieht durchaus ein großes Potenzial in der Region zwischen Hannover und Lemgo für die Hand- und Fußchirurgie, das für das Bathildiskrankenhaus natürlich auch wirtschaftlich interessant ist. Und was ist die Perspektive? „Nach oben ist alles offen,“ sagt Johannes Philipp, der damit auch den Startschuss gibt, die Abteilung in der Pyrmonter Klinik zu einer eigenständigen Fachrichtung wachsen zu lassen. ar

Der Hand- und Fußchirurg Dr. Johannes Philipp (li.) – hier mit Unfallchirurgie-Chefarzt Chefarzt Frank Blömker – soll das Profil des Bathildiskrankenhauses als Fachbereichsleiter erweitern. ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare