weather-image
16°

„Bürgersinn“-Ratsherr gegen Vorreiterrolle in Sachen AKW-Ausstieg

Seibel hält nichts von Resolution

Bad Pyrmont (jl). CDU-Chef Udo Nacke hat bekanntlich nichts dagegen, dass die SPD/Muchow-Fraktion bei der nächsten Ratssitzung am 12. Mai neben der von seiner Fraktion angeschobenen Diskussion über die Sanierung des Humboldt-Gymnasiums noch ein weiteres Thema behandelt wissen will.

veröffentlicht am 04.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 15:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anders der „Bürgersinn“-Ratsherr Wilfried Seibel. Er kann mit dem Wunsch der Sozialdemokraten, in einer Resolution von Bund und Land den schnellstmöglichen Atomausstieg zu fordern, nicht allzu viel anfangen. Deshalb hat er jetzt in einem offenen Brief an die Bürgermeisterin beantragt, den Beschluss zurückzustellen – am besten „so lange, bis die Standortgemeinde Emmerthal einen gleichlautenden Beschluss abgestimmt hat“.

Seibel findet: „Es macht Sinn, dass Kreistag und Kommunen in der Standortregion des Kernkraftwerks ihren Willen bekunden.“ Denn es sei durchaus legitim, den Befindlichkeiten der Menschen politisch Ausdruck zu verleihen. Warum aber Bad Pyrmont die Vorreiterrolle übernehmen solle, sei ihm „derzeit nicht erkennbar“.

Obendrein würden mit einer solchen Pyrmonter Resolution seiner Einschätzung nach ohnehin offene Türen eingerannt. „Derzeit ist nicht erkennbar, das eine politische Kraft in Deutschland das Ziel einer Energiewende nicht verfolgt“, argumentiert er und schreibt in dem Brief an die Bürgermeisterin weiter: „Ich denke, dafür braucht es einen gesamtgesellschaftlichen Konsens, an dem meines Erachtens intensiv gearbeitet wird.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?