weather-image
13°

Schulleiter befürchten Abwanderung von Schülern

Bad Pyrmont (uk). „Rudimentär und widersprüchlich“ haben die drei Schulleiter im Pyrmonter Schulzentrum die ihnen vorliegenden Fakten und Informationen zu der geplanten Sekundarschule in Lügde genannt und deshalb einen runden Tisch vorgeschlagen.

veröffentlicht am 13.11.2012 um 16:43 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 14:27 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie wollen die Rahmenbedingungen und möglichen Auswirkungen auf die Pyrmonter Schulen klären. Denn die drei Schulleiter machen sich Sorgen um eine Abwanderung von Schülern aus Bad Pyrmont.

Claudia Hermann (Humboldt-Gymnasium), Hartwig Henke (Hauptschule Herderschule) und Barbara Wendeln-Henke (Max-Born-Realschule) befürchten schwerwiegende Konsequenzen, wenn die Sekundarschule in Lügde einen gymnasialen Zug bekommt. Und davon gehen sie aus, denn nur so mache eine enge Kooperation mit dem Gymnasium in Blomberg Sinn, insbesondere mit Blick auf einen Besuch der Oberstufe durch Schüler aus Lügde.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt