weather-image
24°

Auto schleift Kind 50 Meter mit / Sonst nur Blechschäden

Schnee sorgt für mehr als 60 Unfälle im Kreis Lippe

Kreis Lippe (red). Für viele Unfälle auf Lippes Straßen hat der Schnee gestern gesorgt. „60 Unfälle bearbeitete die Polizei des Kreises Lippe allein in den vier Stunden von 9 bis 13 Uhr“, sagte Lippes Polizeisprecher Uwe Bauer gestern. Dabei blieb es in nahezu allen Fällen bei Blechschäden.

veröffentlicht am 18.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 04:21 Uhr

Vorsicht: Bei dichtem Schneetreiben treten die Autofahrer auf di
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So auch in Lügde, wo zwei Autos gegen Mittag in der Mittleren Straße zusammenstießen. Außerhalb Lügdes blieb zudem ein Lastwagenfahrer mit seinem Laster in einem Nebenweg im Schnee stecken. Der Fahrer wollte in dem Weg wenden.

Bis 9 Uhr sei der Verkehr auf den Straßen halbwegs normal gelaufen. Doch dann stieg mit dem einsetzenden dichten Schneetreiben die Zahl der Verkehrsunfälle sprunghaft an. Darunter ist auch ein Unfall, bei dem ein Kind verletzt wurde, aber einen Schutzengel gehabt hat.

Der schwere Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr auf der Bielefelder Straße im Detmolder Ortsteil Heidenoldendorf in Höhe der Orbker Straße. Dort war ein zehn Jahre alter Junge auf dem Gehweg in Richtung Niedernfeldweg unterwegs, als ihn ein 31 Jahre alter Autofahrer mit seinem Opel anfuhr.

Der Mann kam von einem Parklatz schräg gegenüber der Einmündung Orbker Straße nach rechts auf die Bielefelder Straße in Richtung Innenstadt.

Der Fahrer übersah das Kind und schleifte es samt Fahrrad etwa 50 Meter auf der Straße mit, bis Passanten die Situation bemerkten und den erschrockenen Fahrer zum Anhalten bewegten. „Der Junge hat einen Schutzengel gehabt“, sagte Polizeisprecher Bauer gestern. „Denn nach aktuell vorliegenden Informationen wurde das Kind zwar verletzt, aber nicht lebensbedrohlich.“ Der Junge kam ins Klinikum.

Die Polizei appelliert aus diesem Anlass nochmals an alle Autofahrer. „Sorgen Sie dafür, dass Ihre Fahrzeuge wintertauglich sind“, so Bauer. Saubere und eisfreie Scheiben gehörten genauso dazu wie vernünftige Wischerblätter und Frostschutzmittel auf die entsprechenden Flüssigkeiten. „Fahren Sie vorausschauend und umsichtig.“

Da die Temperaturen weiter unter null Grad bleiben, sei weiter mit Glatteis oder Blitzeis auf den Straßen des Kreises Lippe zu rechnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?