weather-image
10°

Wie das Hotel seine fünf „Wellness Stars“ errang und warum auch der Blick auf die Umwelt zählt

Schmucke Sterne fürs Steigenberger

Bad Pyrmont. Gibt es sie wirklich? Zumindest vermitteln Texte in Restaurant-Guides oder Sternchen-Vergaben im Internet den Eindruck, unabhängige Prüfer mischten sich unangemeldet unter die Gäste und notieren sich allerhand Abläufe und Details, um dann mit entsprechenden Auszeichnungen oder Kritiken den Betrieb zu überraschen. Und in so manchem Sketch oder Film war bereits eines Prüfenden Erlebnis beschrieben.

veröffentlicht am 07.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6911880_pn110_0802_4sp_Steigenberger_Ti.jpg

Autor:

Klaus Titze
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als ganz normale Hotelgäste tauchten im letzten Jahr Mitarbeiter vom „Deutschen Wellness Verband“ im Fünf-Sterne-Hotel Steigenberger auf. Beim Einchecken sah ihnen niemand an, welche Aufgabe sie sich vorgenommen hatten. „Anlass für die Prüfung war zwar eine Bewerbung des Steigenberger um ein entsprechendes Zertifikat. Doch wann dieser Check erfolgen würde, war völlig unbekannt“, schildert Franziska Fisch, Assistentin der Hotel-Geschäftsführung.

Und dann fühlten die Tester dem Hotelablauf so richtig auf den Zahn. „Es sind gut 1500 Kriterien, die geprüft werden, wenn ein Betrieb ein Premium-Zertifikat erlangen möchte“, erzählt Fisch über den detaillierten Wellness-Check. „Ausgehend von der Buchungsanfrage bis zum Betreten der Badelandschaft, der Informations- und Servicequalität bis zur Ausstattung und Sauberkeit – um nur einige Punkte aus dem umfangreichen Katalog zu nennen –, wird alles unter die Lupe genommen und registriert.“

Um beispielsweise fünf „Wellness Stars“ erhalten zu können, muss ein Hotel bei den diversen Qualitätskriterien bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Berücksichtigt werden der optische Gesamteindruck, die Qualität sowie der Zustand der Ausstattung, die Farbgebung und das Ambiente, die verwendeten Materialien, eine funktionale Aufteilung, Dekoration, die verwendeten Düfte und die Sauberkeit.

Hotels, die sich mit den imagefördernden und deshalb begehrten Sternen schmücken wollen, müssen ihren Gästen einen hochwertigen Wellness-Bereich zum Entspannen bieten und das Wohlfühlen im ganzen Haus spürbar und erlebbar machen. „Das erfordert eine zielorientierte Einstellung und kontinuierliche Fortbildung aller Mitarbeiter“, stellen Franziska Fisch und Martin Lynch als technischer Leiter des Hauses heraus.

„In diese Fortbildung eingebunden ist auch eine umweltbewusste Unternehmenspolitik“, so Lynch. Über den Energieverbrauch und die Trennung von Wertstoffen bis zum Brandschutz sei das Personal angehalten, wirksam daran mitzuwirken und das auch zu dokumentieren. „Ich mache das stets am Vergleich mit dem eigenen Haushalt fest. Wir fragen uns: Wie kann ich etwas tun für die Umwelt, das Haus und die Gäste?“, erläutert Lynch seinen Einsatz für ein umfassendes, systematisches Umweltmanagement.

Und die Gäste danken es dem Personal. „Wir bekommen stets zustimmende, anerkennende Rückmeldungen von unseren Gästen. Und darüber hinaus erleben wir, dass auch sie darauf achten, selbst diese Philosophie des Hauses zu leben und umzusetzen“, sagt Fisch und fügt an: „Nachdem wir mit unserem neu erworbenen Zertifikat unser Hotel bewerben können, werden wir vermehrt von buchenden Gästen darauf angesprochen. So bestätigen sie uns, dass unter anderem die beschriebene Wellness- und Umweltausrichtung des Hotels ein Auswahlkriterium für sie war.“

Seit Oktober 2013 kann das Steigenberger mit den 5 Wellness Stars für sich werben, im Dezember folgte das Premium-Wellness-Zertifikat vom Deutschen Wellness Verband. Und seit wenigen Tagen kann sich das Hotel zudem mit einem „Corporate Responsibi-lity“-Zertifikat schmücken. Die druckfrische Urkunde beweist das hauseigene Engagement für nachhaltigen Umweltschutz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt