weather-image
13°

Feiernde unter freiem Himmel halten in der Innenstadt die Polizei in Atem

Schläger und ein nackter Flitzer

Bad Pyrmont. Drunter und drüber geht es offenbar mitunter zu abendlicher und nächtlicher Stunde in der Pyrmonter Innenstadt. Schlägereien, Lärm, ein erheblich Verletzter und sogar ein Nackter haben am vergangenen Wochenende die Pyrmonter Polizei in Atem gehalten. Im Zentrum des Geschehens steht offenbar der Oesdorfer Platz.

veröffentlicht am 09.09.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 16:41 Uhr

Autor:

Hans-Ulrich kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In den Nächten zu Samstag und Sonntag wurde die Polizei zu einer Vielzahl von Ruhestörungen gerufen. „Insbesondere die Parkplätze und der Einmündungsbereich am Oesdorfer Platz ist Schwerpunkt lautstarker nächtlicher Treffen“, berichtete gestern Kommissariatsleiter Udo Nacke. In einem Fall hätten sich hier bis zu 40 meist jüngere Leute aufgehalten, die zur Ruhe ermahnt werden mussten. Doch damit nicht genug. In einem Lokal sei einem 25-Jährigen eine Bierflasche gegen den Kopf geworfen worden, der Mann erlitt eine Platzwunde im Gesicht.

Eine Anruferin meldete der Polizei am Samstag kurz nach 21 Uhr, dass in der Bathildis-straße ein „älterer Mann“ verprügelt werde. Als die Streife der Polizei eintraf, waren die Täter laut Nacke bereits verschwunden, nur ihr Opfer sei noch angetroffen worden. „Der 50-Jährige hatte erhebliche Verletzungen am Kopf erlitten, unter anderem eine Platzwunde und eine gebrochene Nase“, schildert der Polizeichef. Der alkoholisierte Mann und die Anruferin hätten den Beamten allerdings keine konkreten Täterhinweise oder Täterbeschreibung geben können. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die die Schlägerei in der Nacht beobachtet haben.

Ebenfalls in dieser Nacht um 1.05 Uhr meldete eine andere Anruferin bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Hameln, dass „ein nackter Mann“ durch die Straße „Am Hylligen Born“ in Bad Pyrmont laufe. Als die Beamten dort eintrafen, war der „Flitzer“ verschwunden.

Um 21.30 Uhr hörten die Polizisten dann von einem Randalierer, der laut schreiend auf einem Parkplatz in der Brunnenstraße auf die dort abgestellten Fahrzeuge schlug.

„Ruhestörungen hatten wir nicht nur am vergangenen Wochenende“, berichtet Stadtsprecher Wolfgang Siefert. Die lauen Sommerabende und Nächte hätten dazu eingeladen, sich im Freien aufzuhalten, mit allen negativen Begleiterscheinungen. „Wir haben eine ganze Reihe von Beschwerden von Anwohnern und Pensionen gehabt, auch vom Oesdorfer Platz“, sagt Siefert. „Unser Ordnungsamt hat mit Gastwirten gesprochen und sie ermahnt, die Türen geschlossen zu halten und darauf zu achten, dass ihre draußen rauchenden Gäste nicht zu laut sind.“ Regelmäßig kontrolliere das Ordnungsamt gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung der nächtlichen Ruhezeiten. „Wir sind Kurstadt – und Lärm in der Nacht ist für eine Kurstadt ganz schlecht und darf nicht sein“, sagt der Sprecher. Die Stadt appelliere darum an alle Gastwirte in Bad Pyrmont, die Auflagen einzuhalten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt