weather-image
16°

Koalition im Detmolder Kreishaus setzt den holländischen Investoren jetzt ein Ultimatum

Schiedersee – die Geduld neigt sich dem Ende

Schieder-Schwalenberg (rom). Nach gut einem Jahr ohne greifbare Ergebnisse hat die Politik den holländischen Investoren am Schiedersee ein Ultimatum gesetzt. „Bis Ende des Jahres soll eindeutig geklärt sein, ob das holländische Bauunternehmen ,Centraal Bouw Bedrijf‘ gegebenenfalls mit einem weiteren Investor das Konzept finanziell gesichert hat und umsetzen kann“, sagte gestern Werner Loke, Fraktionsvorsitzender der Grünen-Kreistagsfraktion im Namen der Koalition aus CDU, Freien Wählern und den Grünen.

veröffentlicht am 09.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 05:21 Uhr

Still ruht der See: 30 Millionen Euro will ein holländisches Unt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt