weather-image
23°
Chansonsängerin tritt im Kurtheater auf

Sandra Kreisler: Frech, witzig und kritisch

Bad Pyrmont. Kinder berühmter Eltern haben es nicht leicht: Ob sie wollen oder nicht, sie werden zunächst mal gemessen an der Leistung und Popularität von Mutter oder Vater. Dann liegt es ihnen, sich rechtzeitig und mit Nachdruck freizuschwimmen und dem Schatten des großen Namens zu entkommen. Eine, die das sehr gut geschafft hat, ist die österreichische Schauspielerin, Kabarettistin und Fernsehmoderatorin Sandra Kreisler. Das konnte sie bei ihrem Auftritt im Kurtheater eindrucksvoll beweisen.

veröffentlicht am 05.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 15:21 Uhr

270_008_4270563_pn201_0604.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Jedoch hat sich die heute 49-jährige Sängerin, Tochter des Kabarettisten und Komponisten Georg Kreisler und der Sängerin Topsy Küppers, relativ spät entschlossen, als Chansonsängerin ihren Stil zu finden. Frech, witzig und kritisch sind ihre Chansons, wenn auch weniger politisch und nicht ganz so böse wie viele, die man von ihrem Vater kennt. Begleitet wird sie am Flügel von Jochen Hochstenbach, der auf seiner anderen Karriere-Schiene Generalmusikdirektor am Opernhaus Karlsruhe ist.

Mit Rastalocken, lebhafter Gestik und blitzenden Augen kommt die mindestens zehn Jahre jünger wirkende Künstlerin ganz schön aufmüpfig daher. Sie kritisiert die „Arschkriecher“ ebenso lustvoll wie die „kleinen Männer mit der großen Macht“, lobt den Mann, der sich „zu meinem Vorteil“ in der Ehe verändert hat, genießt die Freiheiten einer geschiedenen Beziehung und gibt unumwunden zu, dass sie manchmal einfach keine Lust hat, ihren Alltagskram zu erledigen. Als „Klofrau vom Kanzleramt“ erlebt sie so manchen Politiker bei Geschäften und macht sich ihren Reim darauf.

Dass Sandra Kreisler als Schauspielerin mit der Sprache gut umgehen kann, merkt man den Liedern an: Viele Zungenbrecher sind dabei, die sie in atemberaubendem Tempo abspult. Mit ihrer schönen, facettenreichen Stimme singt sie Chansons von Georg Kreisler, Gerhard Bronner und anderen Wiener Kabarettisten sehr ausdrucksvoll und hat auch manches hintersinnige Lied im Repertoire. Ein abwechslungsreiches Programm von ernst bis heiter, dem die Zuhörer mit viel Beifall folgen.

Mit Rastalocken, lebhafter Gestik und blitzenden Augen: Sandra Kreisler bei ihrem Auftritt im Kurtheater.

Foto: Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt