weather-image
11°

Schiller-Gymnasium verteidigt Titel beim Sparkassen-Indoor-Cup

„Rekordmeister“ des Turniers konnten sich nicht durchsetzen

Bad Pyrmont. Wie im Vorfeld schon berichtet, fand das traditionelle Turnier des Humboldt-Gymnasiums Bad Pyrmont, der „Sparkassen-Indoor-Cup“, bereits zum siebten Mal statt. Als Favoriten konnten sicherlich die beiden „Dauersieger“ bei den hiesigen „Jugend trainiert für Olympia“-Turnieren gelten: die Gastgeber vom Humboldt-Gymnasium, gleichzeitig „Rekordmeister“ bei diesem Turnier mit insgesamt vier Titelgewinnen sowie das Hamelner Schiller-Gymnasium.

veröffentlicht am 08.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_7628812_pn205_1312_Julian_1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der Vorrunde ging es knapper zu als in der Vergangenheit: Am Ende setzte sich in der Gruppe A die Überraschungsmannschaft des Turniers, das Campe-Gymnasium Holzminden, durch – vor den punktgleichen Gastgebern, die die etwas schlechtere Tordifferenz aufwiesen. In der Gruppe B stand erwartungsgemäß das Schiller-Gymnasium ganz vorne. Die Max-Born-Realschule buchte knapp das letzte Halbfinalticket vor der punktgleichen IGS Hameln.

Zunächst jedoch sicherte sich die zweite Mannschaft des Humboldt-Gymnasiums mit einem 1:0-Erfolg gegen die Herderschule den 9. Rang. Platz 7 ging an die Theodor-Heuss-Realschule, die sich mit 4:1 gegen die Wilhelm-Raabe-Schule durchsetzte. Bemerkenswert: Die Theodor-Heuss-Realschule hatte in der Vorrunde beim 9:0 gegen die Herderschule ein neues Rekordergebnis für dieses Turnier aufgestellt.

In den mit Spannung erwarteten Halbfinals gab es zunächst einen eindeutigen Sieg des Campe-Gymnasiums gegen die Max-Born-Realschule (4:1). Im anschließenden Prestigeduell neutralisierten sich die Gastgeber und das Schiller-Gymnasium lange Zeit und ließen jeweils keinerlei Torchancen des Gegners zu. Als alles mit einem Neunmeterschießen rechnete, fiel ein Zufallstreffer, welcher die Begegnung für die Hamelner entschied.

Im Anschluss an die Halbfinalspiele setzte sich die IGS Hameln in einem leider recht hart geführten Spiel gegen die Zweitvertretung des Schiller-Gymnasiums mit 4:3 durch und belegte den 5. Rang. Die Gastgeber unterlagen dem Lokalrivalen von der Max-Born-Realschule Sekunden vor der Schlusssirene mit 0:1. Im Endspiel gab es dann wieder ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Holzmindener den ansehnlicheren Fußball boten, jedoch beim Stand von 1:1 ein umstrittenes Gegentor kassierten.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnten alle Teams einen Pokal und eine Urkunde sowie einen Ballpreis entgegennehmen. Zudem erhielt jeder Spieler einen Sachpreis. Bester Feldspieler wurde Anton Böke (Campe), bester Torschütze Can Gürek (Schiller) und beste Torhüterin Celine Keune (Max Born).

Die Mannschaft des erfolgreichen Titelverteidigers, betreut von Anna Mielke.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt