weather-image
24°

Rathausfoyer wird zur Auktionshalle

BAD PYRMONT. „Wer bietet mehr?… Zum Ersten…“ – 67 Fahrräder hat Auktionator Wolfgang Siefert (hi. li.) am Dienstag bei der Fundsachenversteigerung im Pyrmonter Rathausfoyer an den Mann und die Frau gebracht. Die günstigsten Räder schossen kundige Bastler für 1 Euro, das teuerste spülte 90 Euro in die Stadtkasse.

veröffentlicht am 20.02.2018 um 18:36 Uhr
aktualisiert am 20.02.2018 um 19:14 Uhr

„90 Euro zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten“ – und das teuerste Fahrrad der Auktion findet einen neuen Besitzer. Foto: jl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach knapp zwei Stunden war alles vorbei. Da war der Auktionator unter anderem auch einen goldenen Ehering, eine Blockflöte und ein Plüschkaninchen losgeworden. Sieben Räder blieben übrig für die Schrottpresse. Und auch vier Jacken, einen Rucksack und eine Handvoll billiger Brillen wollte niemand haben. Das einzige Smartphone fand für 25 Euro einen neuen Besitzer. Im Rathaus waren seit Oktober 2015 zwar noch einige mehr abgegeben worden. Aber die kamen nicht zur Versteigerung. Denn ihre Daten konnten zuvor nicht gelöscht werden. ( jl)

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare