weather-image
23°

Rat kippt Erhöhung der Hundesteuer

Bad Pyrmont (uk). Rainer Schmeinck ist etwas Überraschendes gelungen. Er hat den Rat der Stadt Bad Pyrmont dazu gebracht, die so gut wie beschlossene Hundesteuer in letzter Minute von der Tagesordnung zu nehmen und zu vertragen. Nicht sein Hinweis auf den Vergleich mit anderen Gemeinde war es, der die Politiker zum Einlenken bewegte, denn die Zahlen waren bekannt, sondern die Frage nach einer Sozialklausel, wie sie die Gemeinde Aerzen anwendet.

veröffentlicht am 11.12.2009 um 15:15 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 04:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (uk). Rainer Schmeinck ist etwas Überraschendes gelungen. Er hat den Rat der Stadt Bad Pyrmont dazu gebracht, die so gut wie beschlossene Hundesteuer in letzter Minute von der Tagesordnung zu nehmen und zu vertragen. Nicht sein Hinweis auf den Vergleich mit anderen Gemeinde war es, der die Politiker zum Einlenken bewegte, denn die Zahlen waren bekannt, sondern die Frage nach einer Sozialklausel, wie sie die Gemeinde Aerzen anwendet.
Schmeinck, der als Sozialberater im „Haus am Moorteich“ pflegebedürftige Senioren betreut und dabei auch Tier einsetze, nutzte als Zuhörer die Einwohnerfragestunde zu Beginn der Sitzung und wies darauf hin, dass für viele ältere Menschen, gerade Frauen mit kleiner Renten, ein Hund der einzige Partner sei und sie Probleme hätte, die 90 Euro zu bezahlen.
 Sein Einwand fand im Ratssaal Gehör. In einer kurzen Pause verständigten sich die Fraktionen überraschend darauf, das Thema zu vertagen. Als Zielvorgabe bleibt die Erhöhung der Hundesteuer zwar im Haushaltssicherungskonzept stehen, doch im nächsten Jahr will sich der Rat Gedanken über die Einführung einer Sozialklausel machen, die Ermäßigungen ermöglichen könnte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?