weather-image
23°
66-Jähriger leicht verletzt / Lügder prügeln sich wegen eines Handys

Randalierer wirft Stuhl auf Passanten

Bad Pyrmont. Ein 29 Jahre alter Mann aus Bad Pyrmont hat am Sonntag einen 66-jährigen Passanten mit einem Stuhl beworfen und ihn dabei leicht verletzt. Das hat die Pyrmonter Polizei am Montag berichtet.

veröffentlicht am 03.08.2015 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr. Der 29-Jährige war in der Brunnenstraße unterwegs, pöbelte Passanten an und schrie herum. Weil er das nicht zum ersten Mal gemacht hat, ist er für die Polizei kein Unbekannter. Am Sonntag wurde er von einem 66-jährigen Besucher der Stadt auf sein Verhalten und seine Pöbeleien hin angesprochen. Er nahm daraufhin den vor einem Café abgestellten Aluminiumstuhl und schleuderte ihn auf den Passanten. Der 66-Jährige wehrte den Stuhl ab und zog sich dabei Verletzungen und Prellungen an den Armen zu.

Als die hinzugerufene Polizei vor Ort erschien, war der Randalierer bereits verschwunden. Er habe auch im Rahmen der Fahndung nicht mehr aufgegriffen werden können, so die Polizei, die davon ausgeht, dass der Mann unter Alkoholeinfluss oder anderer berauschender Mittel stand.

Bereits am Freitag kam es zu einer handfesten Prügelei auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße. Hier trafen sich zwei Lügder, die über den Verkauf eines Handys in Streit gerieten. Das gipfelte darin, dass ein 40-Jähriger seinem Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Sein 55-jährige Opfer wurde laut Polizei dadurch leicht verletzt und musste sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus begeben.

Eine zweite Prügelei ereignete sich auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes am Samstag gegen 18 Uhr. Dabei erlitt ein 41-Jähriger Kopfverletzungen, die ebenfalls eine Krankenhausbehandlung erforderlich machten. Die Polizei geht davon aus, dass der Verletzte vor dem Getränkemarkt eine Auseinandersetzung mit einem anderen zunächst Unbekannten hatte. Von dem war er mit einem Faustschlag im Gesicht getroffen worden und zu Boden gesackt. Dabei hatte er sich dann die Kopfverletzung zugezogen. Das Opfer habe sich angeblich nicht mehr an den Hergang erinnern können, so die Polizei. Der Mann habe nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss gestanden. Erst die Befragung von Zeugen führte zur Ermittlung des 47-jährigen Täters aus einem Bad Pyrmonter Ortsteil.

Der Mann sagte später bei seiner Vernehmung durch Polizeibeamte aus, dass er seit längerer Zeit Streit mit dem Verletzten hatte und zur Tatzeit erneut von ihm provoziert worden sei. Als der Mann den Getränkemarkt verließ und „bedrohlich“ auf ihn zugekommen sei, habe er ihm den Faustschlag ins Gesicht versetzt. Er will aber nicht bemerkt haben, dass sein Opfer durch den Sturz eine Kopfverletzung erlitten hatte.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt