weather-image
23°

Rätselraten: Wer hat das Asbest-haltige Dach der Elbrinxer Grundschule abgedeckt?

Elbrinxen (jl). Da staunten die Kinder und einige Eltern nicht schlecht: Eines Montags im Februar lag plötzlich ein Stapel großer, weißer Beutel direkt vor der Eingangstür der Elbrinxer Grundschule. Ein bisschen zugeschneit und ein bisschen wie bestellt und nicht abgeholt. Nur, dass niemand so etwas bestellen würde. Denn auf den Beuteln stand „Achtung Enthält Asbest“. Und drinnen fand sich ein Teil der Dachplatten von dem für Elbrinxens Krippenneubau abzureißenden Schultrakt.
Immerhin: Inzwischen liegen die Säcke mit dem nachweislich Krebs erzeugenden Inhalt nicht mehr frei zugänglich vor der Schultür, sondern von einem Bauzaun umgeben zwischen zwei Teilen des alten Schulbaus. „Im Zuge des Abbruchs wird das mit entsorgt“, sagt Thorsten Märk von der Rischenauer Firma Müller-Bau. Sie verantwortet das geplante Krippen-Bauprojekt.

veröffentlicht am 05.03.2013 um 12:42 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 12:41 Uhr

Am vergangenen Freitagvormittag wurde dieses Foto aufgenommen: Ein Fahrzeug des Lügder Bauhofes steht neben der Absperrung, ein Mann mit Mundschutz trägt eine Eternitverkleidung zu einem der Säcke, ein anderer hält sich auf der Ladefläche des Fahrzeugs au
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Elbrinxen (jl). Da staunten die Kinder und einige Eltern nicht schlecht: Eines Montags im Februar lag plötzlich ein Stapel großer, weißer Beutel direkt vor der Eingangstür der Elbrinxer Grundschule. Ein bisschen zugeschneit und ein bisschen wie bestellt und nicht abgeholt. Nur, dass niemand so etwas bestellen würde. Denn auf den Beuteln stand „Achtung Enthält Asbest“. Und drinnen fand sich ein Teil der Dachplatten von dem für Elbrinxens Krippenneubau abzureißenden Schultrakt.
Immerhin: Inzwischen liegen die Säcke mit dem nachweislich Krebs erzeugenden Inhalt nicht mehr frei zugänglich vor der Schultür, sondern von einem Bauzaun umgeben zwischen zwei Teilen des alten Schulbaus. „Im Zuge des Abbruchs wird das mit entsorgt“, sagt Thorsten Märk von der Rischenauer Firma Müller-Bau. Sie verantwortet das geplante Krippen-Bauprojekt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?