weather-image
27°
Tourismus-Gesellschaft neues Mitglied einer Fünf-Städte-Kooperation

Pyrmonts Messepräsenz steigt

Bad Pyrmont (jl). Aus den Reihen der Kurstadt-Hoteliers wird immer wieder die Forderung laut, dass die Tourismus-Gesellschaft (BPT) intensiver für Bad Pyrmont werben solle. Zwar waren und sind BPT-Chef Jürgen Drescher und seine Mitarbeiterinnen seit Jahren regelmäßig auf diversen Reisemessen präsent.

veröffentlicht am 02.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_4163746_pn201_0309.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Doch künftig kommen einige neue Auftritte für die Kurstadt hinzu. Denn Bad Pyrmont ist der Arbeitsgemeinschaft von fünf Orten im Weserbergland beigetreten. Und diese „AG 5“ baut ihren Infostand regelmäßig auf Reisemessen in Berlin, Bremen, Darmstadt, Düsseldorf, Erfurt, Leipzig, Magdeburg und Rheinberg bei Duisburg auf. „Das erschließt uns Märkte, die wir vorher nicht hatten“, benennt Drescher den Vorteil der für Bad Pyrmont neuen Kooperation.

Zur AG 5 gehören Bad Karlshafen, Bodenwerder, Uslar und der Hochsolling. Die Kurstadt hat nun den Platz eingenommen, der durch das Ausscheiden von Höxter frei wurde.

Die Entscheidung für eine Teilnahme ist Drescher relativ leicht gefallen, denn: „Ich sehe hier eine Chance für eine stärkere touristische Vermarktung von Bad Pyrmont in der Destination Weserbergland“, erklärt er. Dazu gehörten die bessere Anbindung an den Weserradweg, der Austausch eines gemeinsamen Adressenpools für Briefe an potenzielle Gäste (Direktmailings) mit eigenem Briefkopf der AG5 und die überörtliche Auslage von Prospektmaterial in den beteiligten Orten.

„Damit wollen wir über neue Vertriebswege Märkte erschließen und neue Zielgruppen ansprechen, um auch langfristig touristische Marktanteile halten und ausbauen zukönnen.“

Der Vorteil der gemeinsamen Messepräsenz ist auch ein finanzieller: „Durch den abwechselnden Personaleinsatz sparen wir Hotelkosten“, so Drescher. Denn er weiß: „Die finanziellen Mittel für den Tourismus von den Kommunen im Weserbergland werden aufgrund von Sparmaßnahmen künftig eingeschränkt.“

Doch wie soll jemand aus Uslar oder dem Hochsolling den Messebesuchern die Vorteile Bad Pyrmonts schmackhaft machen? „Im Vorfeld hat jeder jeden geschult“, versichert Drescher.

Schlüsselübergabe: Der „AG 5“-Vor-sitzende Theo Wegener (re.) aus Uslar heißt Bad Pyrmonts Tourismuschef Jürgen Drescher offiziell in der Marketing-Kooperation willkommen. Foto: pr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare