weather-image

Rat entscheidet heute über Nachtragshaushalt

Pyrmonts Finanzen

Bad Pyrmont. Finanziell ist Bad Pyrmont nicht auf Rosen gebettet, das Defizit im Haushalt ist struktureller Natur. Im aktuellen Zahlenwerk schließt der Ergebnishaushalt mit einem Defizit von rund 2,2 Millionen Euro ab, geschuldet im Wesentlichen den ausbleibenden Gewerbesteuereinnahmen. Ob es bei diesem Defizit bleibt, wird sich bei der Schlussrechnung zeigen. Dabei sind erhebliche Ausgaben für den Neubau des Gymnasiums und der Bad Freienwalder Brücke zu verkraften, von den Ausgaben für die Straßensanierung, für ein neues Feuerwehrhaus oder für die Erneuerung der Fußgängerzone ganz zuschweigen. Die im Rat der Stadt vertretenden Fraktionen haben dennoch mehrheitlich angekündigt, dem von Kämmerer Eberhard Weber und den Fachabteilungen erarbeiteten Nachtragshaushalt zustimmen zu wollen. Heute werden sie noch einmal Gelegenheit haben, ihre Positionen öffentlich darzustellen, denn die Verabschiedung des Etats steht auf der Tagesordnung für den Rat, der um 17 Uhr im Rathaus zusammentritt.

veröffentlicht am 12.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 16:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt