weather-image
16°

Um Geld vom Land zu bekommen

Pyrmonter Politik muss unpopuläre Entscheidungen treffen

BAD PYRMONT. Höhere Steuern, weitere Einsparungen bei freiwilligen Ausgaben und dauerhafte bei den Personalkosten und schließlich die Einführung der umstrittenen Tourismusabgabe, sollte der Kur- und Verkehrsverein nicht zahlen können – der Weg Bad Pyrmonts zur Bedarfszuweisungsgemeinde dürfte schmerzhaft werden.

veröffentlicht am 24.09.2018 um 13:35 Uhr
aktualisiert am 24.09.2018 um 14:10 Uhr

Will Bad Pyrmont, dass Geld aus Hannover fließt, muss es sich auf die Spielregeln des Landes einlassen. Foto: © Erwin Wodicka
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt