weather-image
11°

Landesregierung zieht zwei Tage lang Zwischenbilanz in Bad Pyrmont

Proteste am Rand der Rot-Grünen Klausurtagung

Bad Pyrmont (red). Die niedersächsische Landesregierung befasst sich ab Montag an in einer Klausurtagung mit der Frage, wie Unternehmen besser vom Fachwissen aus der Wissenschaft profitieren können. Das Kabinett um Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) trifft sich dazu zwei Tage lang in Bad Pyrmont.

veröffentlicht am 23.03.2015 um 14:21 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:21 Uhr

Während fast zur gleichen Zeit nur 200 Meter entfernt Eltern der Max-Born-Realschule für eine bessere Unterrichtsversorgung demonstrierten, konfrontierten die Gegne
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (red). Die niedersächsische Landesregierung befasst sich ab Montag an in einer Klausurtagung mit der Frage, wie Unternehmen besser vom Fachwissen aus der Wissenschaft profitieren können. Das Kabinett um Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) trifft sich dazu zwei Tage lang in Bad Pyrmont. Bei der Klausurtagung will das rot-grüne Kabinett nach etwa der Hälfte der Regierungsperiode auch eine Zwischenbilanz ziehen. Die bisherige Zusammenarbeit der Ressorts soll bewertet und Schwerpunkte für die zweite Hälfte der Legislaturperiode bestimmt werden. Die Ergebnisse der zweitägigen Beratungen werden am Dienstag in Hannover vorgestellt. 

Am Rande der Klausurtagung kam es auch zu Demonstrationen. Gegner der Stromtrasse SuedLink protestierten auf dem Hylligen Born. Landrat Tjark Bartels (SPD) hatte zuvor die Gelegenheit genutzt, das rot-grüne Landeskabinett um Unterstützung bei den Bemühungen zu bitten, die Starkstromleitung  möglichst unter der Erde zu verlegen. Eltern der Max-Born-Realschule demonstrierten zur gleichen Zeit für eine bessere Unterrichtsversorgung und überreichten Kultusministerin Frauke Heiligenstadt einen Brief.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt