weather-image
13°
Klaus-Dieter Gleitze in der Mensa

Prominenter Referent und Streiter beim „Projekt Armut“

BAD PYRMONT. Nächste Woche geht sie an den Start: die Veranstaltungsreihe des „Projekts Armut“ in Bad Pyrmont. Den Auftakt macht am Dienstag, 6. März, um 19 Uhr, ein Abend in der Mensa des Schulzentrums (Humboldtstraße). Dazu sind ausdrücklich alle eingeladen, die Interesse an diesem großen, folgenreichen Thema haben.

veröffentlicht am 02.03.2018 um 20:16 Uhr

Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite

Betroffene ebenso wie Menschen, die einfach mehr wissen und andere Sichtweisen kennenlernen möchten. „Wir wollen auch diejenigen, denen es nicht so geht, auf das Thema stoßen“, sagt Bürgermeister Klaus Blome.

Die Besucher erwartet an diesem Abend ein volles Programm: Nach einem Musikbeitrag, der Begrüßung durch den Bürgermeister und einem kurzen Film über das Uslarer Mensa-Projekt „Jeder isst mit“ hat ein prominenter Gast das Wort. Klaus-Dieter Gleitze ist Geschäftsführer der Landesarmutskonferenz (LAK) Niedersachsen. Er fordert eine nachhaltige Korrektur der Politik der vergangenen Jahre.

Nach seinem Impulsreferat wechselt er zur Diskussion aufs Podium. Dort sitzen Menschen, die in ihren Berufen mit Armut zu tun haben: Frank Buchholz vom „Team Soziale Hilfen“ der Kreisverwaltung Hameln-Pyrmont, die Pastorin Birgit Löhmann, Herderschul-Leiter Hartwig Henke, Paritäten-Geschäftsführer Olaf Heilig, Andreas Przykopanski von der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände und Holger Reineke vom Jobcenter. Joachim Stracke (radio aktiv) moderiert die Diskussion zum Thema „Reichtum. Macht. Armut. – Warum Armut nicht vom Himmel fällt“.

Die Absicht hinter dem Projekt erklärt Klaus Blome so: „Es ist das Ansinnen aller Beteiligten, auf das Thema aufmerksam zu machen, zu informieren und zu sensibilisieren. Und vielleicht ist an der einen oder anderen Seite auch ein bisschen Hilfe möglich.“ Denn wie anderswo gebe es auch in der Kurstadt offene und versteckte Armut.

Mit konkreter Hilfe bringen sich viele der fast 30 beteiligten Vereine, Organisationen, Institutionen und Unternehmen ein. So bietet der Kinderschutzbund ab Dienstag (14 bis 15 Uhr) einen Gratis-Kinderschwimmkurs in der „Welle“ an. Der Lions-Club hofft will Spenden sammeln bei einem Flohmarkt unter den Arkaden am 21. April (12 bis 17 Uhr) und lädt für den 18. Mai (19.30 Uhr) zu einer Lesung mit der Autorin Undine Zimmer („Nicht von schlechten Eltern. Meine Hartz IV-Familie“) in die Mensa ein. Die Tafel öffnet ihre Tür am 28. April um 11 Uhr und der Seniorenbeirat ist mit einem Kinonachmittag dabei. Alle drei Schulen des Schulzentrums begleiten die Initiative mit Projekten, und ein Jugendgottesdienst (23. Februar, 18.30 Uhr, St. Petri) bearbeitet das Thema ebenfalls. Ein Flyer listet die unterschiedlichen Aktionen, Initiativen und Angebote auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt