weather-image
22°
Neuer Rektor, neue Erstklässler in Bad Pyrmonts Herderschule

Premiere mit Tyrannosaurus rex

BAD PYRMONT. „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens.“ Solche oder ähnliche Sprüche werden die Erstklässler, die am Samstag in Bad Pyrmont eingeschult wurden, sicherlich nicht zum letzten Mal gehört haben. Weitere große Schritte werden folgen.

veröffentlicht am 12.08.2018 um 22:06 Uhr

Seine Begeisterung für die neue Aufgabe war Rektor Heinz-Jürgen Rickert bei der Einschulung deutlich anzumerken. Foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf weitere Schulen, vielleicht die Universität und in den Beruf. Jetzt haben es die 117 Bad Pyrmonter Kinder aber erst einmal in die Grundschule geschafft. Ein großer Schritt, der für manches Kind doch etwas bedrohlich wirkte. Etwas unsicher standen manche vor dem riesigen Gebäude der Herderschule, in dem 59 von ihnen wenigstens die nächsten vier Jahre verbringen werden. Unbeteiligte hätten sich fast fragen können, wer die Kleinen an die Schulranzen gebunden haben mag. Zusammen mit den Schultüten wirkten die Kinder fast wie in Rüstungen. Aber das Kollegium der Herderschule um den neuen Rektor Heinz-Jürgen Rickert versuchte gemeinsam mit einigen schon erfahrenen Schülern der Grundschule, alle Bedenken der Neuankömmlinge zu zerstreuen. Ihr Tenor: Schule soll Spaß machen und Lernen soll Spaß machen. Und mit dem Musical „Annabel und der Mondmann“ hießen die Großen ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler willkommen.

Dass sich der neue Rektor genauso auf das Abenteuer Schule freut, konnten ihm Kinder und Eltern bei der Einschulungsfeier ansehen. Er fragte die erfahrenen Viertklässler Collin und Gioya, was ihnen denn an der Herderschule am besten gefällt, und erfuhr: „Dass die Lehrer hier immer gut drauf sind.“ Und dass es in der Tat Spaß mache Neues zu lernen. Wie cool die Lehrer sind, konnte er auch direkt bei der Feier feststellen: Die Musikanlage fiel aus, der als Ersatz bemühte kompakte CD-Player arbeitete nur, wenn einer mit der Hand die CD-Klappe andrückte. Mangelhaftes Equipment und fehlendes Budget nicht mal für Upgrades, sondern nur zur Erhaltung des Status Quo werden so gut es geht durch Idealismus und persönliches Engagement der Lehrer wettgemacht. Dafür gab es schon ein ganz dickes Lob von Rickert, der sich von der Begeisterung seines Kollegiums für die Kinder schon anstecken ließ. Und so versicherte er nach der Feier, dass er bekannte Hebel in Bewegung setzen und neue suchen will, um in die Herderschule investieren zu können.

In Holzhausen wurden 46 Kinder eingeschult, in Baarsen 7 und auf dem Hagen 5. Ebenfalls einen Schritt zum Ernst des Lebens sind die neuen Fünftklässer gegangen: 96 wechselten auf das Gymnasium, 47 auf die Realschule und 12 auf die Hauptschule.

Gerüstet für den Ernst des Lebens: Einige Erstklässler mit ihren teils spektakulären Schultüten. Foto: yt
  • Gerüstet für den Ernst des Lebens: Einige Erstklässler mit ihren teils spektakulären Schultüten. Foto: yt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt