weather-image
11°

Die Jüngsten der Musikschule absolvieren ihren ersten Auftritt

Premiere mit Herzklopfen

BAD PYRMONT. Dass die Mensa „so richtig schön voll“ war, stellte Angelika Kawalek von der Musikschule erfreut fest. 60 junge Schüler zeigten in der Veranstaltung „Mein erstes Konzert“, was sie bisher gelernt haben, auf ihren Instrumenten oder in der Ballettklasse.
Klar, dass da viele Eltern und Angehörige in den Zuschauerreihen saßen und mindestens so aufgeregt waren wie die heranwachsenden Künstler, die zum ersten Mal auf einem öffentlichen Podium standen.

veröffentlicht am 12.03.2019 um 12:22 Uhr
aktualisiert am 12.03.2019 um 17:20 Uhr

Klassisches Exercise und eine Improvisation: Die kleinen Ballerinen aus der tänzerischen Früherziehung der Musikschule zeigten bei ihrem ersten Auftritt in der Mensa, was sie gelernt haben und bezauberten das Publikum mit ihrer Anmut und Unbefangenhe
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In diesem Anfang liegt ein besonderer Zauber“ lobte Musikschulleiter Arndt Jubal Mehring am Ende alle Mitwirkenden und schloss in seinen Dank auch die Eltern für ihre Unterstützung mit ein, vor allem aber das Dozententeam, das den Aktiven, viele davon im Vorschulalter, Hilfestellung gab und die wuselnde Schar liebevoll in Schach hielt.

Angelika Kawalek führte durch das Programm und gab dem Publikum diverse Erläuterungen zu den Instrumenten. Schnell noch mal aufs Klo, ein Schluck aus der Saftflasche, Mama und Papa im Publikum ein Küsschen zugeworfen: Dann waren die Kleinsten aus der musikalischen Früherziehung bereit für ihren ersten großen Auftritt – mit Herzklopfen, Gesang, Gitarren und rhythmischen Instrumenten.

Dazu gehörten Kinder aus Bad Pyrmont, Holzhausen, Aerzen und Emmerthal sowie eine Streicherklasse aus Aerzen, die mit Konzentration und Aufmerksamkeit zeigte, wie gut sie schon mit diesem schwierigen Instrument zurechtkommt.

2 Bilder
Eigene Komposition: Soumy Rashil an der Klarinette. Foto: Heii

Es folgten Darbietungen auf dem Klavier, wobei so manche Mini-Pianisten eine Fußbank zu Hilfe nahmen, wenn die Füße nicht bis zum Boden reichten. Lotta Wellhausen, Matilda Prüßner, Valentin Markwart, Mina Zünkler und Obayda Alkhodary spielten kleine kindgerechte Stücke, und wie alle Mitwirkenden bekamen sie für ihre Darbietungen viel Beifall vom Publikum. Später zeigten Gioya Teresa Leske, Filip Pastiadis, Frieda-Sofie Oppermann, Annabell Keim und Aramis Kolb auf dem Tasteninstrument schon etwas anspruchsvollere Kostproben. Blanca Diedrichs (Viola) und Anton Böger (Gitarre) waren aktiv an den Streichinstrumenten. Und Matteo Giesbrecht (Violoncello) zeigte, dass da ein echtes Talent heranwächst.

Mit ihren Blasinstrumenten, Flöten, Saxophon und Klarinette, stellten sich Ylvi Malin Melcher, Marit Zeuner, Elias Kaulfers, Paula Mundhenk, Emma Zimmermann, Greta Zeuner, Lucia Schneidersmann, Liah Schewalje und Ida Napierala vor. Ein selbst komponiertes Stück zauberte Soumy Rashil auf der Klarinette. Dass es nie zu spät ist, ein Instrument zu lernen, bewies als einzige Erwachsene Godehilde Tigges auf der Veeh-Harfe.

Und weil die Musikschule auch Ballettklassen hat, trat eine Gruppe aus der tänzerischen Früherziehung auf. Mit Übungen aus dem klassischen Exercise und einer Improvisation begeisterten die kleinen Tänzerinnen das Publikum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt