weather-image
18°

Antifa hatte zu Protest gegen Veranstaltung im Ostheim aufgerufen

Polizei schützt Miegel-Seminar

Bad Pyrmont (jl). Mit einem großen Aufgebot hat die Polizei gestern Abend auf den per Internet verbreiteten Aufruf von Antifa-Gruppen reagiert, ein Agnes-Miegel-Seminar der Landsmannschaft Ostpreußen im Pyrmonter Ostheim zu stören. Statt der etwa 50 erwarteten Linken kamen jedoch nur 15 vorwiegend junge Protestler nach Bad Pyrmont. Sie entrollten ein Anti-Miegel-Banner und verteilten Flugblätter an die Seminarbesucher.

veröffentlicht am 29.10.2010 um 21:07 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_4392655_pn300a_3010_1216.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zu Straftaten kam es dabei laut Polizei nicht. Dennoch wurden „aus gefahrenabwehrtaktischen Gründen“ die Personalien sechs junger Leute aufgenommen. Zudem erhielten sie einen Platzverweis und ein Aufenthaltsverbot.

Damit die 50 alten Leute im Ostheim ihr noch bis Sonntag terminiertes Seminar ungestört abhalten und Gedichten der Autorin (1879- 1964) lauschen können, wird die Polizei bis Sonntag präsent bleiben.

Miegel war eine bekennende Hitler-Verehrerin und gilt vielen als literarisches Aushängeschild des NS-Regimes.

In der Goe-thestraße nahm die Polizei gestern Abend die Personalien von sechs jungen Leuten auf, die gegen das Miegel-Seminar protestiert hatten.

Foto: jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?