weather-image
27°

Polizei schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

Bad Pyrmont (rom). Zwei Fliegen mit einer Klappe hat die Polizei Bad Pyrmont am Mittwochmorgen geschlagen. Eigentlich wollten die Beamten nämlich nur eine 28 Jahre alte drogenabhängige Ladendiebin aus Bad Pyrmont in ihrer Wohnung abholen und sie einer Richterin in Hameln vorführen. Als die Polizei dann aber an der Tür der Frau klingelte, traf sie auch den 45 Jahre alten Lebensgefährten der Frau an. Gegen den Mann liegt ein Haftbefehl wegen Totschlags vor.

veröffentlicht am 12.03.2009 um 16:05 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 14:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (rom). Zwei Fliegen mit einer Klappe hat die Polizei Bad Pyrmont am Mittwochmorgen geschlagen. Eigentlich wollten die Beamten nämlich nur eine 28 Jahre alte drogenabhängige Ladendiebin aus Bad Pyrmont in ihrer Wohnung abholen und sie einer Richterin in Hameln vorführen. Als die Polizei dann aber an der Tür der Frau klingelte, traf sie auch den 45 Jahre alten Lebensgefährten der Frau an. Gegen den Mann liegt ein Haftbefehl wegen Totschlags vor.
 Wie der Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes Jens Kozik am Donnerstag weiter mitteilte, habe der Mann vergeblich versucht, sich in einem Bettkasten zu verstecken. „Der Gesuchte war bereits seit über einem Jahr auf der Flucht vor der Polizei“, sagte Kozik. Der Totschlag selbst liegt zwar schon Jahre zurück. Allerdings musste der verurteilte Mann noch einen Teil seiner Reststrafe absitzen, die er bislang nicht angetreten war.
Nachdem die Beamten das Paar zur Wache gebracht hatten, gestand die Frau, im vergangenen Jahr etwa 150 Ladendiebstähle in verschiedenen Bad Pyrmonter und Hamelner Einzelhandelsgeschäften begangen zu haben. „Der dadurch entstandene Schaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen“, sagte Kozik. 

Unmittelbar im Anschluss an die Vernehmung wurde die 28-Jährige einer Amtsrichterin in Hameln vorgeführt, die sie wegen einiger Diebstähle zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilte. Nach der Verhandlung wurde sie zunächst nach Hause entlassen und sollte dort auf eine Ladung zum Strafantritt warten. Unmittelbar nach der Verhandlung betrat die Frau erneut ein Geschäft am Hamelner Hefehof und stahl dort Lebensmittel im Wert von etwa 20 Euro, mit denen sie per Bahn nach Bad Pyrmont zurückfuhr. Dort angekommen geriet sie in eine erneute Kontrolle, bei der der Diebstahl aufflog. Die Richterin erließ daher am Donnerstag einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr gegen die Frau. Sie wird somit im Gefängnis auf die ihr noch bevorstehenden Verhandlungen warten müssen. Dort sitzt nun auch ihr Lebensgefährte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare