weather-image
23°

Bauausschuss bringt Bauleitplanung auf den Weg / Lauffer erwartet im Wettbewerb viele unterschiedliche Konzepte

Politik setzt große Erwartung in Pläne für „Alt-Bathildis“

Bad Pyrmont (uk). Die Pyrmonter Politik setzt große Erwartungen und Hoffnungen in die Pläne der Stadtsparkasse Bad Pyrmont für das ehemaligen Krankenhaus Alt-Bathildis. Einstimmig hat der Bauausschuss die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen, der die Grundlage für das Vorhaben bieten soll.

veröffentlicht am 19.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Sparkassentochter IDB plant bekanntlich auf dem Grundstück im Kreuzungsbereich der Solbadstraße mit der Löwenser Straße den Bau von Einfamilienhäusern und innovatives generationenübergreifendes Wohnen. Dafür müsste das verfallene Krankenhausgebäude abgerissen werden. Nach dem rechtskräftigen Bebauungsplan für das Areal kann dort aber nur eine Klinik oder ein Sanatorium betrieben werden. Die Politik ist nun bereit, dort ein allgemeines Wohngebiet auszuweisen.

„Wir setzten große Hoffnungen in die IDB und gehen davon aus, dass sich dort etwas bewegt“, machte Udo Nacke für die CDU-Fraktion deutlich. „Und das so schnell wie möglich“, ergänzte der baupolitische Sprecher der SPD, Hans-Herbert Webel.

Zur Realisierung der Planung läuft zurzeit ein Architektenwettbewerb, der am 20. März abgeschlossen sein soll und an dem 20 Planungsbüros teilnehmen. „Die Frage, die uns bei einem Kolloquium von den Architekten zu dem Vorhaben gestellt worden sind, lassen viele unterschiedliche Konzepte erwarten“, berichtet Sparkassendirektor Martin Lauffer. „Das wird spannend, macht die Entscheidung für die Jury aber bestimmt nicht leichter.“

Erst wenn der Wettbewerb entschieden ist, sollen für den Bebauungsplan die Details festgesetzt werden. Vor der Auslegung, so kündigte es die Stadtverwaltung an, werde der Entwurf des Bebauungsplanes dem Bauausschuss präsentiert.

Laut Lauffer hat die IDB das gut 10 000 Quadratmeter große Grundstück mittlerweile gekauft, mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben allerdings eine Rückgabeoption für den Fall vereinbart, dass sich die Planung nicht realisieren lässt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?