weather-image
12°

PN14/Rohling Nachbarschaft 1912

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit Ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an unter 05281/9368616, schicken eine E-Mail: pn-redaktion@dewezet.de oder einen Brief an Redaktion Pyrmonter Nachrichten, Rathausstraße 1, 31812 Bad Pyrmont.

veröffentlicht am 19.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_7640205_pn220_1912_3sp_pr_Chor_12_2014.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In diesem Jahr nahm zum ersten Mal die IG Eichenborn am lebendigen Adventsfenster der Kirchengemeinden Bad Pyrmonts teil. Am 11. Dezember um 18 Uhr öffnete sich im Beisein von Pastorin Jutt Ostermann und mit musikalischer Untermalung und Gesang von Weihnachtsliedern für alle Interessierte das Fenster am Feuerwehrgerätehaus. Trotz Sturm und Regen fanden sich zahlreiche Besuche ein und bestaunten das vom IG-Vorstand geschmackvoll gestaltete Fenster und lauschten einer dazu passenden Weihnachtsgeschichte. Daran anschließend ging es zum weihnachtlich geschmückten Dorfgemeinschaftshaus, wohin der IG-Vorstand alle Besucher zu einem Umtrunk mit Imbiss eingeladen hatte. Hier kamen noch einmal alle Singwilligen auf ihre Kosten, Ulla Watermann (Akkordeon) und Lennart Thale Bombien (Gitarre) luden zum gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern ein.

Der Verwandtschaftsverband e.V. „Die Mundhenken“ mit seinem ersten Vorsitzenden Günther Hundertmark hat das Schloss Hämelschenburg in Emmerthal besucht. Neben einem allgemeinen Familientreffen stand auch die jährliche Mitgliederversammlung auf der Tagesordnung. Dazu reisten 40 Mitglieder aus ganz Deutschland zum Schmuckstück der Weserrenaissance an. Die meisten kamen jedoch aus dem Nahbereich Hameln und Bad Pyrmont. Vor dem „offiziellen“ Teil wurden die pferdebegeisterten Zwillinge Laura und Luise erst mal vom Hausherrn durch das Gestüt geführt. Die prachtvollen Tiere wurden bestaunt und Laura meinte: „Hier könnte ich den ganzen Nachmittag bleiben!“ Lippold von Klencke sowie dessen Gattin Christine führten dann persönlich über das Gelände sowie durch das historische Gemäuer. Herr von Klencke brachte Historisches, Kulturelles sowie aktuelle Wirtschaftsaspekte kurzweilig seinen Zuhörern näher. In der weihnachtlich geschmückten Schlosskapelle wurde von seiner Frau den Teilnehmern Geschichtliches und Aktuelles über das Kirchenwesen erzählt. Im Anschluss an die Besichtigung führte der Verwandtschaftsverband, verbunden mit einem besinnlichen Adventskaffee in festlicher Atmosphäre im Schlosscafé, seine Versammlung, durch. Die unermüdliche Arbeit des Vorsitzenden Günther Hundertmark, Hameln, wurde von allen Anwesenden anerkannt. Dieses würdigte der 2. Vorsitzende Jochen Mundhenk aus Bad Pyrmont, in Anspielung auf die kommenden Vorstandswahlen humorvoll.

Der Einzug des Gospelchors „Voice of Praise“ mit einem Song aus Simbawe, gesungen in Xhosa, der Sprache Nelsons Mandelas, ließ einen besonderen Konzertabend erwarten. Und die freudige Erwartung der Zuhörer in der bis auf den letzten Platz besetzten Holzhäser Kirche wurden abwechslungsreich erfüllt. Hannelore von der Heide (musikalische Gesamtleitung) nahm zwischen den Songs die Gelegenheit wahr, den Inhalt kurz und verständlich in ihre Moderation einfließen zu lassen. Das Wiegenlied „Christmas Lullaby“ des Chors, begleitet von Jonas Oppermann (Querflöte“) und Michael Mattes (Klavier) war einer der vielen Höhepunkte. Der Kinderchor zeigte fröhliche Begeisterung und nutzte die Gelegenheit, einen Vorgeschmack auf das Weihnachts-Musical zu bieten. Die Gemeinde brachte sich nicht nur mit Adventsliedern in den Konzertabend ein, sondern erhöhte die Klangfülle des Chores mit zwei- und dreistimmigen Canons. Besondere Aufmerksamkeit und Beifall erhielten die Solistinnen Claudia Mombart und Leah Albrecht, deren Stimmen nicht das erste Mal das Publikum begeisterte. Im Schlussteil führte die Ballade Elijah Rock, komponiert von Jester Hairstone, in die Geschichte des Gottesvolkes vor 2500 Jahren mit dem Gottesurteil auf dem Berg Kamel. In die Gegenwart führte „Prayer“ – ein Gebets-Lied, komponiert und getextet von Michael Mattes. Wilhelm Frohmann und Marc Zöllner (Kirchenvorstand) bedankten sich für das immerwährende Engagement des Chors und der übrigen Mitwirkenden. Der Chor verabschiedete sich mit „Jesus the light of the World“ und zog mit dem Song „We are marching“ hinaus in den adventlichen Abend.

4 Bilder
Das geschmückte Adventsfenster in Eichenborn. pr

Die Senioren der Gewerkschaft ver.di aus Bad Pyrmont und Lügde haben sich in Bad Pyrmont getroffen. Der Vorsitzende Dietmar Nossing ehrte dabei Dieter Herzke für 60, Hans Milde für 50 und Bernd Sonntag für 40 Jahre Zugehörigkeit zur Gewerkschaft. Der frühere Personalratsvorsitzende des ehemaligen Postamtes Bad Pyrmont, Elmar Hasse, hielt eine kurze Laudatio und erinnerte daran, dass Dieter Herzke und Hans Milde langjährige Vorsitzende der ehemaligen Postgewerkschaft in Bad Pyrmont waren und auch heute im Vorstand von ver.di vertreten sind.

Eine beliebte Veranstaltung des Ruderclubs Schieder ist das Nikolausrudern. So trafen sich 11 Ruderinnen und Ruderer am Nikolaustag am Bootshaus am Kronenbruch und stiegen mit einer für diesen Anlass angemessenen Kopfbedeckung in die Boote. Nach zwei Seedurchfahrten und einer anschließenden warmen Dusche freuten sie sich auf Kaffee und Kuchen im Klubraum und unterhielten sich über die Planungen für die neue Saison.

Neues aus der Nachbarschaft

„Die Mundhenken“ bei ihrem Besuch in Hämelschenburg.

pr

Zwei Nikoläuse des Ruderclubs Schieder auf dem Schiedersee.pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt