weather-image
24°

Wie der Shantychor an sich arbeitet

Per Video zu noch mehr „Volldampf“ beim Auftritt

Bad Pyrmont (rr). „Dass es 2010 weitergeht mit Volldampf voraus!“ war der erklärte Wunsch Willi Freckmanns, als er in seiner Doppelfunktion als Vorsitzender und „Skipper“ des Shantychors „Volldampf voraus!“ im Schützenheim auf dem Hagen seinen Bericht über das Jahr 2009 abschloss.

veröffentlicht am 06.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 02:21 Uhr

W. Freckmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nachdem das abgelaufene Jahr mit 24 Probenabenden und weiteren 24 öffentlichen Auftritten, unter anderem mit zwei Events im Kurpark, einem Shantyabend im Kurtheater, dem Matjesfest auf dem Hagen und vielen Auftritten in Kurkliniken und bei anderen Konzerten den Sängern höchstes Engagement abverlangt hatte, konnte Freckmann nun dankbar und zufrieden einen Schlussstrich ziehen.

Der Chor hatte mit einer gelungenen Aktualisierung seines Repertoires und mit inzwischen 29 aktiven Sängern viel an sich gearbeitet und sowohl Auftrittsverhalten als auch Outfit sinnvoll verbessert. „Der Chor ist solide und verlässlich. Wir können uns sehen und hören lassen,“ meinte der Chorleiter und ergänzte: „Es war hilfreich, dass wir das Konzert im Kurtheater mit einer Video-Präsentation dokumentiert haben, da konnte man Fehler nachvollziehen und beseitigen.“

Problematisch ist die Probensituation für den Shantychor wie für viele Hagener Vereine, da der „Hagener Hof“ seit 27. Dezember geschlossen ist und deshalb erst einmal nicht mehr als Übungsraum zur Verfügung steht (wir berichteten). Zu diesem Umstand war extra Ortsbürgermeister Andreas Müller erschienen, um den Stand der Schließung zu referieren. „Wir wollen versuchen, wenigstens die rechte Seite des ‚Hagener Hofes‘ für die Vereine zu retten,“ sagte Müller, „dort befinden sich Saal und Toiletten.

Dem Vorhaben stehe die Stadtsparkasse als Hauptgläubigerin durchaus positiv gegenüber; ansonsten wäre es eine „Katastrophe“ für alle Hagener Vereine. Gestern Abend wollte das Karnevals-Komitee der Schützen über das Problem beraten.

Auch der Shantychor muss sich nun zunächst für seine Proben um ein Ausweichquartier kümmern. Das alte Vorstandsteam mit Willi Freckmann (Vorsitz), Michael Spilker, Jürgen Lützkendorf und Günter Greinert wurde en bloc wiedergewählt, nachdem die Entlastung erteilt worden war, weiterhin Bert Schäfer als neuer Vize-Chorleiter etabliert und ein kurzer Ausblick auf 2010 gegeben. Neben diversen Auftritten steht dabei eine Wochenendfahrt zur „Sail“ nach Bremerhaven an, wo man auf den Windjammern „Deutschland“, „Kruzenstern“ und „Seute Deern“, singen will.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?