weather-image
22°

Pastor Wittchen wird Seelsorger der Landeskirche

Neersen (jl). Joachim Wittchen Pastor der evangelisch-lutherischen Paulus-Gemeinde in Neersen, tritt eine neue Stelle an. Er wird Notfallseelsorge-Beauftragter der hannoverschen Landeskirche.

veröffentlicht am 28.10.2010 um 13:07 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 00:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neersen (jl). Joachim Wittchen Pastor der evangelisch-lutherischen Paulus-Gemeinde in Neersen, tritt eine neue Stelle an. Er wird Notfallseelsorge-Beauftragter der hannoverschen Landeskirche. Das bestätigte der 45-Jährige auf Anfrage. Weil er „gern noch einmal etwas ganz anderes machen wollte“, hatte sich Wittchen auf den vakant gewordenen Posten beworben, den bisher Frank Waterstraat innehatte. Der ist jetzt in die Polizeiseelsorge gewechselt.
 Was Wittchen für die Stelle prädestiniert haben könnte: „Ich bin seit fast zehn Jahren aktiver Feuerwehrmann in Neersen und arbeite auch schon fast ebenso lange als Notfallseelsorger.“ Aber er könne nur mutmaßen, ob das eine Rolle gespielt habe.
 Und was reizt Wittchen an seinem neuen Arbeitsfeld? „Die Notfallseelsorge geht in Grenzsituationen des Lebens“, sagt er. „Das hat viel mit der ureigensten Aufgabe des Pfarramts zu tun.“ Allerdings wird er künftig wohl eher bei großen Schadens- und Katastrophenfällen vor Ort sein, als die Hinterbliebenen eines Unfallopfers zu trösten. Denn zu seinen Aufgaben wird auch die Koordination der Aus- und Weiterbildung der Notfallseelsorger der Landeskirche gehören.
 Bis Jahresende wird er zwar noch in Neersen arbeiten. Aber er weiß schon jetzt: „Ich werde ganz viel vermissen. Denn ich bin hier ganz, ganz gerne gewesen.“ Zugleich betont er, sich mit seiner Neuorientierung nicht gegen etwas entschieden zu haben.
 Wo der verheiratete Vater zweier Kinder, der seit 1996 in Neersen tätig ist, künftig wohnen wird, ist noch nicht geklärt. Aber mit Blick auf seine in Lügde arbeitende Frau und die Kinder, die in Baarsen zur Schule gehen, glaubt er: „Wir werden versuchen, in der Region Bad Pyrmont zu bleiben.“ Wie es nun in Neersen und auch in Bad Pyrmont weitergeht, dessen Kirchengemeindeverband der Pastor ebenfalls vorsteht, ist noch ungewiss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?