weather-image
33°

Das Latein-Tanzturnier um die Deutsche Meisterschaft am Samstag ist wieder heiß begehrt

Paso doble im Konzerthaus

Bad Pyrmont. Es gehört mittlerweile zur Pyrmonter Adventszeit wie der Weihnachtsmarkt und das Zar Peter-Wochenende: Das international besetzte Tanzturnier im Konzerthaus, bei dem auch immer die Pyrmonter Krone als Publikumspreis vergeben wird. 2013 bekam der Wettbewerb einen neuen Akzent, als erstmals der große Schlosshof zum Austragungsort gewählt und der Termin folglich in den Sommer verlegt wurde (was 2015 auch der Fall sein wird). Doch in diesem Jahr findet der bewährte „Nations Cup“, ausgerichtet als Deutsche Meisterschaft der Profis in den Lateinamerikanischen Tänzen, wieder im Konzerthaus statt, Beginn 20 Uhr.

veröffentlicht am 18.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_7638206_pn203_1812.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Teilnehmer messen sich im Paso doble, Rumba, Samba, Cha-Cha-Cha und Jive. Acht junge Paare sind gemeldet, von denen aber etliche sich schon einen Namen in der internationalen Turnierszene gemacht haben, wie Turnierleiter Joachim Llambi im Gespräch vorab versichert. So haben sich Sergiu Luca und Maria Arces vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim aktuell einen siebten Platz bei der Latein-WM ertanzt. „Für mich gehören sie zu den Favoriten beim Pyrmonter Turnier, ebenso wie Marius Iepure und Ottilie Mabuse vom Tanzsportclub Rot Gold Casino Nürnberg. Falls übrigens jemandem der Name Mabuse bekannt vorkommt: „Es ist die Schwester von Motsi Mabuse, meiner Jury-Partnerin bei ,Let’s dance‘“, berichtet Llambi, der durch das Fernseh-Format einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde. In Bad Pyrmont schätzt man ihn schon länger als souveränen Turnierleiter. In diesem Jahr wieder dabei ist sein Assistent Sounders - der Mann, der zwischen Smoking, Frack und Abendrobe unbeirrt Schottenrock trägt.

Als weitere Paare treten an: Gennady Bondarenko/Kristina Kasanzev (TSZ Odeon Hannover), Philipp Hanus/Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach), Domenik Herrmann/Anna Walz (TV Gold und Silber Bremen), Robert Klann/Andreea Dumitrascu (TSC Blau-Weiß Paderborn), Simon Völbel/Maria Schulle (TSC Rot Gold Casino Nürnberg) sowie das Paar Vadim Garbuzov/Kathrin Menziger aus Österreich.

Wie gewohnt wird das Tanzorchester Michael Holz die Turniermusik liefern, wie immer in luftiger Höhe im Rang platziert. Und am Rand der Tanzfläche stehen Wertungsrichter, die laut Llambi schon selbst viele Titel ertanzt haben. „So hochkarätige Wertungsrichter gibt es nicht immer.“

Das Konzerthaus als Austragungsort sieht Llambi als „einen der schönsten Plätze, die es für Tanzturniere gibt“. Einige Restkarten gibt es noch an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Ein Tanzturnier draußen im Schlosshof – das war 2013 eine Premiere und soll 2015 wiederholt werden. Doch am Samstag geht es jetzt erst einmal wieder ins Konzerthaus.

Archiv/rr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?