weather-image
13°

Volle Tribüne beim Weihnachtsreiten

Parforceritt durch die Welt

Bad Pyrmont. Staubender Sand, dumpf donnernde Hufe, dampfende Pferdeäpfel – und der Reiter-Nachwuchs auf dem Rücken der Huftiere ebenso ehrgeizig wie kunstfertig: So begeisterte jetzt das Weihnachtsreiten des Pyrmonter Reitervereins das Publikum in der Halle des Vereins im Ortsteil Löwensen. (rr)

veröffentlicht am 14.12.2015 um 19:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_7809179_pn201_1512_5sp_rr_Reiten1.jpg

Autor:

Rudi Rudolph
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Löwensen. Mit einem reichhaltigen, tollen Programm galoppierte der Pyrmonter Reiterverjetzt durch die ganze Welt in Richtung Weihnachten. Und die Mitglieder – allen voran die Vorsitzende Christine Röder und Reitlehrer Helmut Kirchheim – hatten sich mächtig ins Zeug gelegt. Die zahlreichen jungen Reiterinnen und wenigen Reiter fieberten ihrem Auftritt entgegen, während die vierbeinigen Teilnehmer doch recht gelassen blieben.

Gemeinsam meisterten alle ihren Part mit Bravour, jeweils kenntnisreich vom Manuskript anmoderiert von Jürgen Bitterling, der mit kleinen Witzeleien für die nötige Lockerheit sorgte.

Die Tribüne, voll mit außerordentlich vielen Kindern und Eltern, ging sachkundig mit, spendete reichlich Beifall und war von der gesamten Atmosphäre schlichtweg begeistert.

2 Bilder
Beim Afrika-Thema wird aus einem Pferde im Nu ein Zebra. rr

Da staubte der Sand, da donnerten dumpf die Hufe, da dampfte ein eilig fallengelassener Haufen, und das Schnauben der Pferde überdeckte die leisen und doch präzisen Kommandos der Reiterinnen.

Als roter Faden durch das Programm dienten Anlehnungen an andere Länder und Kontinente, beginnend mit Schweden und der von allen Kindern geliebten Pippi Langstrumpf. Da ritt zur passenden Musik eine originale Pippi, und alle Teilnehmerinnen aus der Jugendabteilung I hatten sich ebenfalls in entsprechende Kostüme geworfen.

Sogar Pferde kamen nicht um eine Verkleidung herum. Die Jugendabteilung II ritt zum Thema „Afrika“ und präsentierte sich in ihren Outfits als Löwen, Leoparden oder Elefanten, ein Pferd stellte dazu unter einem gestreiften Überwurf ein Zebra dar.

Die spanische Reitschule wurde von den zwei jungen Reiterinnen Valerie Schuster und Mareike Bitterling repräsentiert, die unter spanischen Klängen mit großer Eleganz einen Pas de deux zeigten, Valerie in der Rolle des Herrn und Mareike im Damensattel. Dass man in dieser seltenen Art zu reiten auch Hindernisse bewältigen kann, demonstrierte Mareike an einer schwarz-weißen Barriere eindrucksvoll.

Auch die USA wurden als Land mit sportlicher Vielfalt gezeigt, und Christine Röder führte eng an langem Zügel den riesigen „Luke“, einen schwarzen Friesen. Die schnelle und mit komplizierter Choreografie ausgeführte Spring-Quadrille aus Irland begeisterte das Publikum ebenso wie die noble Präsentation Englands mit Christine Reese auf „Inverness“, die Jugendquadrille und besonders die „Kleinen Volties“, die auf einem geduldig im Kreis galoppierenden Pferd erstaunliche Kunststücke zeigten, die sie seit dem Sommer trainiert hatten.

Doch der Höhepunkt kam schließlich auf einem Schimmel hereingeritten. Der Weihnachtsmann in Person, der dieses Jahr den Namen André Köller trug, verteilte an alle Kinder kleine Geschenke am Ende eines spannenden, stimmungsvollen Nachmittags.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt