weather-image
10°

Opernsängerin krempelt ehemalige Fremdenpension um

Bad Pyrmont (Hei). Auf den großen Opernbühnen Europas hat Lusia Islam-Ali-Zade gesungen. Jetzt hat sie sich ihr Domizil in Bad Pyrmont gesucht. Das seit Langem leer stehende Gebäude am Altenauplatz baut die Mezzo-Sopranisten zu einem privaten Konzertsalon aus. Hier will sie Freunde, Gäste und Musiker-Kollegen begrüßen.

veröffentlicht am 20.01.2012 um 18:19 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 05:41 Uhr

Zade
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was sonst noch in dem vierstöckigen Gebäude am Altenauplatz, Ecke Bathildisstraße, das einmal die Pension Christiane beherbergte, auf 400 Quadratmetern geschehen soll, habe ihr das Haus selbst erzählt, berichtet Luisa Maier, wie die Sängerin seit ihrer Heirat privat heißt: „Als ich das erste Mal das Haus besichtigte, hat es mit mir gesprochen, und ich wusste sofort, wie ich ihm gerecht werden und seinen Charakter bewahren kann“, sagt sie.

Dass Luisa Islam-Ali-Zade in der Kurstadt neue Akzente setzen und die Musikszene bereichern wird, hoffen Bürgermeisterin Elke Christina Roeder, der Vorsitzende des Kulturausschusses Wilfried Seibel und der Vorsitzende der Musikbad Pyrmont Kulturstiftung, Titus Malms. Gemeinsam laden sie zu einer Veranstaltung am 26. Januar um 19.30 Uhr in die Wandelhalle ein. Dort wird die Künstlerin sich vorstellen, über ihre Pläne sprechen und zwei Mozart-Serenaden singen, begleitet von Ehemann Frank mit der Gitarre.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt