weather-image
23°

Mit dem Klischeebild vom Förster hat der Arbeitsalltag von Uwe Schenkemeyer nichts zu tun

Ohne Forsthaus und Jagdhund

Bad Pyrmont. „Förster retten vielleicht nicht die Welt, helfen aber, sie ein großes Stück schöner zu machen.“ Dieses Zitat stammt nicht von Uwe Schenkemeyer, sondern von Hans Jacobs, Vorsitzender des Bundes Deutscher Forstleute (BDF), aber der Leiter des Pyrmonter Stadtforstbetriebes sieht es genauso. „Der Wald hat in der Bevölkerung einen sehr hohen Stellenwert, und unsere Aufgabe ist es, nicht nur seine ökonomische Funktion sondern auch seine Erholungsfunktion zu erhalten“, betont er. Schenkemeyer ist gerne Förster und hat seine Berufswahl bis heute nicht bereut, auch wenn er nicht im idyllischen Forsthaus mit Jagdtrophäen an der Wand und dem treuen Jagdhund an der Seite sitzt, sondern in einem nüchternen Büro im Rathaus, denn das Forsthaus hat die Stadt vor vier Jahren verkauft. „85 bis 90 Prozent meiner Zeit verbringe ich hier“, berichtet der diplomierte Forstingenieur, der in Göttingen Forstwirtschaft studiert hat.

veröffentlicht am 22.05.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_7720134_pn103_2205.jpg

Autor:

Hans-Ulrich Kilian


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt