weather-image
28°
Um ein Haar hätten der Kur- und Verkehrsverein und die Werbegemeinschaft der Stadt in diesem Jahr einen Korb gegeben

Nun doch: Gemeinsam putzen

Bad Pyrmont. Das wäre um ein Haar schiefgegangen. Doch einer Nachfrage dieser Zeitung und der Intervention von Bürgermeister Klaus Blome und dem Einlenken von Martina Tigges-Friedrichs ist es zu verdanken, dass die Aktion „Bad Pyrmont räumt auf“ in diesem Jahr doch noch mit zwei wichtigen Partnern stattfinden kann – auch wenn der Termin mit dem 16. April ungewöhnlich spät im Jahr liegt.

veröffentlicht am 05.04.2016 um 13:06 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:35 Uhr

Autor:

HANS-ULRICH KILIAN
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ursprünglich hatte Martina Tigges-Friedrichs, Vorsitzende des Kur- und Verkehrsvereins, der Stadt am Montag aus Verärgerung einen Korb gegeben, weil bei ihr der Eindruck entstanden war, dass diesmal bei der regelmäßig stattfindenden Frühjahrsaktion das von ihrem Verein und der Werbegemeinschaft vor zwei Jahren erstmals beigesteuerte Motto „Bad Pyrmont putzt sich heraus“ unter den Tisch fallen sollte. Dabei geht es darum, auch die Innenstadt auf Vordermann zu bringen. „Mit uns ist in diesem Jahr weder der Termin abgesprochen worden noch war erkennbar, dass es auch wieder um die Innenstadt gehen sollte“, so Tigges-Friedrichs. Erst auf Nachfrage aus dem Rathaus, wie es um die Teilnahme des KVV in diesem Jahr bestellt ist, habe sie versucht, mit dem zuständigen Mitarbeiter Kontakt aufzunehmen. „Doch der war im Urlaub“, berichtet sie.

Daraufhin schickte sie per Mail eine Absage mit der freundlichen Aufforderung, man könne sich ja im kommenden Jahr wieder melden. „Warum sollen wir unsere Mitglieder auffordern, im Umland der Stadt aufzuräumen, wenn es hier in der Innenstadt genug zu tun gibt?“, so Tigges-Friedrichs. Gleiches gelte für die Werbegemeinschaft.

Als Bürgermeister Klaus Blome durch eine Anfrage dieser Zeitung davon erfuhr, schaltete er sich ein und bewegte die KVV-Vorsitzende dazu, ihre Absage rückgängig zu machen. „Unser Verfahren hat sich in keiner Weise von denen in den Vorjahren unterschieden“, betonte er. In der Vergangenheit hätten immer die beiden Vereinigungen ihre Mitglieder zum Mitmachen aufgefordert und nicht die Stadt. „Natürlich soll es auch wieder um ,Bad Pyrmont putzt sich heraus‘ gehen. Es wäre sehr schade und bedauerlich gewesen, wenn der Kur- und Verkehrsverein und die Werbegemeinschaft nicht mitgemacht hätten.“ „Es geht um die Sache und nicht um unsere Befindlichkeit“, kommentierte Martina Tigges-Friedrichs den Schwenk, der auch für die Werbegemeinschaft gelte. Es drängt sich trotzdem der Eindruck auf, dass es bei der Vorbereitung der Frühjahrsaktion in diesem Jahr nicht richtig rund gelaufen ist. Es hat weder – wie in den Vorjahren – einen öffentlichen Aufruf zur Teilnahme gegeben, noch war bisher ein solch später Termin ausgewählt worden. Andere Orte und Ortsteile in der Umgebung haben ihre Aktionen bereits hinter sich gebracht.

„Zuerst haben wir diskutiert, ob wir die Organisation woanders ansiedeln, was aber nicht geschehen ist. Dann haben wir auf die frühen Osterferien in diesem Jahr Rücksicht genommen“, begründet der Bürgermeister die Auswahl des 16. April.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare