weather-image
23°

Damit das Rathaus im Notfall nicht dunkel bleibt / Aber muss das 78 500 Euro kosten?

Notstrom aus der Garage

Bad Pyrmont. Wird es 78 500 Euro kosten, damit im Pyrmonter Rathaus das Licht nicht ausgeht? Das ist eine stolze Summe. Fällig werden soll sie für eine Notstromversorgung, ermittelt hat sie das städtische Baudezernat, das dabei offenbar aus dem Vollen geschöpft hat. Vergleichbare Kommunen kommen nicht immer, aber oft mit der Hälfte des Geldes oder noch weniger aus, wie ein Blick in die Beschaffungslisten der Städte und Gemeinden zeigt.

veröffentlicht am 26.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:21 Uhr

Autor:

KLaus Titze und Hans-Ulrich Kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um die Maßnahme käme die Stadt wohl nicht umhin, wie die letztjährige Katastrophenschutzübung des Landkreises auch anderen Kommunen verdeutlicht habe, berichtete Ordnungsamtsleiter Sabine Spiegel jetzt dem zuständigen Fachausschuss. „Neben der Funktionsfähigkeit eines einzurichtenden Katastrophenschutzstabes müssen auch das Einwohnermeldeamt und das Steueramt mit den vorhandenen Daten für mehrere Tage funktionsfähig bleiben“, betonte sie. Das Steueramt deshalb, weil über dessen Daten für mögliche Evakuierungen die Eigentümer von Wohnungen und Häuser zu ermitteln seien. Zurzeit gewährleistet bei einem längeren Stromausfall für das Rathaus nur eine kurzzeitige Notstromversorgung per Akkus eine Sicherung der per elektronischer Datenverarbeitung gespeicherten Daten. Sofern sichergestellt werden könne, dass die Server ordnungsgemäß heruntergefahren werden könnten. Ansonsten wird es im Rathaus dunkel, wie es auch beim großen Blackout in Bad Pyrmont vor fast genau einem Jahr der Fall war. Einen Datenverlust hat es damals aber laut Stadt nicht gegeben.

Damit diese Gefahr aber erst gar nicht entsteht, soll ein Stromgenerator auf Flüssiggasbasis in einer freien Garage des Rathauses eingebaut werden. Der benötigt auch einen Schornstein bis in Dachhöhe und einen Flüssiggastanks an der Böschung vor den Garagen. Doch mit den Kosten will sich die Verwaltung nicht so ohne weiteres zufriedengeben. „Wir suchen nach Einsparmöglichkeiten und haben die Maßnahme darum zunächst für den Haushalt 2015/2016 angedacht“, informierte Spiegel.

Während Adelheid Ebbinghaus (Bürgersinn) die elektronischen Daten als den „größten Schatz im Rathaus“ bezeichnete, der unbedingt gesichert werden müsse, fragte sich Bettina Schlüter (CDU) angesichts der hohen Kosten, ob die erwähnten Ämter unbedingt online bleiben müssten oder ob nicht auch ein kleineres Aggregat ausreichend Kapazität bieten würde. Und Katrin Drinkuth (CDU) stellt ein paar Tage später im Bauausschuss zum selben Thema verwundert fest: „Jahrzehntelang hat das keine Probleme verursacht und die Stadtverwaltung auch nicht ins Chaos geführt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?