weather-image
23°

Noch keine Spur vom Kiosk-Räuber

Bad Pyrmont (jl). Auch eine Woche nach dem Raubüberfall auf eine Reiseagentur mit Kiosk hat die Polizei noch keine Spur vom mutmaßlichen Täter.

veröffentlicht am 18.08.2011 um 11:07 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 11:41 Uhr

Oliver Busche
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (jl). Auch eine Woche nach dem Raubüberfall auf eine Reiseagentur mit Kiosk hat die Polizei noch keine Spur vom mutmaßlichen Täter. „Seit der Veröffentlichung des Phantombilds sind zwar 14 Hinweise auf acht Personen bei uns eingegangen“, sagt Bad Pyrmonts Polizeichef Udo Nacke. Zu einer erfolgreichen Festnahme hätten diese Hinweise bisher nicht geführt.

„Es gab zwar einige spektakuläre Übereinstimmungen mit der Phantomskizze“, sagt Nacke, „und wir haben mehrere Personen überprüft.“ Einige hätten jedoch überzeugende Alibis für die Tatzeit am 11. August gehabt, sodass die Ermittler sie definitiv als Täter ausschließen könnten. Zudem hätten die Zeugen bei Gegenüberstellungen keinen der Überprüften als den mutmaßlichen Räuber erkannt.

Nacke glaubt übrigens nicht, dass es sich um einen eigens für den bewaffneten Überfall angereisten Räuber handelt. Vielmehr geht er – nicht zuletzt aufgrund des Fluchtwegs – von einem „örtlichen Täter“ aus. Denn ohne Ortskenntnisse hätte der Mann nach Auffassung der Ermittler wohl kaum über den Gondelteich-Parkplatz, den Milchweg sowie die Emmer- und die Immanuel-Kant-Straße das Weite gesucht, wo sich dann seine Spur schließlich verlor.

Jetzt bleibt den Ermittlern nur, alle eingegangenen Hinweise weiterhin sorgfältig abzuarbeiten. „Und wir hoffen auf weitere Hinweise von Bürgern“, betont der Erste Kriminalhauptkommissar.

Der bisher unbekannte Räuber hatte heute vor einer Woche morgens gegen 9 Uhr den Inhaber des Reisebüro-Kiosks am Übergang der Südstraße in die Schillerstraße mit Waffengewalt überfallen und zur Herausgabe seines Bargelds gezwungen. Dabei erbeutete der Räuber, der im Laden eine Motorrad-Sturmhaube trug, einen dreistelligen Euro-Betrag. Der Mann soll 35 bis 40 Jahre alt und kräftig sein und kurzes blondes Haar haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?