weather-image
11°

Haushalt versteigert

Noch einmal 13 120 Euro für Garnisonkirche

Bad Pyrmont. Die Versteigerung des Haushalts einer verstorbenen Pyrmonterin zugunsten des geplanten Wiederaufbaus der zerstörten Garnisonkirche in Potsdam hat 13120 Euro erbracht. „Fast alle der 207 Gegenstände wurden versteigert“, sagte eine Sprecherin der Stiftung Garnisonkirche. Das höchste Einzelgebot lag bei 1100 Euro für ein Silberbesteck. Johanna Hoffmann aus Bad Pyrmont, die im Mai 2010 verstorben war, hatte die Stiftung als Erben eingesetzt (wir berichteten). Nach ihrem Tod erhielt die Stiftung 700 000 Euro in bar und knapp 100 000 Euro aus dem Verkauf einer Wohnung. Nun kam noch der Erlös aus der Haushaltsversteigerung dazu. Die Vorfahren der Spenderin stammten aus Potsdam. Der Wiederaufbau der Kirche ist wegen ihrer zwiespältigen Geschichte umstritten. Der im 18. Jahrhundert auf Befehl des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. errichtete Barockbau wurde nach außen zu einem Symbol der Verbindung von Preußentum und Nationalsozialismus, als sich hier am 21. März 1933, dem „Tag von Potsdam“, Reichspräsident Paul von Hindenburg und Reichskanzler Adolf Hitler demonstrativ die Hand reichten. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche stark beschädigt. 1968 ließ die DDR-Führung die Ruine sprengen. Für den Wiederaufbau hatte der Bund 12 Millionen Euro zugesagt.red

veröffentlicht am 28.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 14:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt