weather-image
27°
Auch das Pyrmonter Rathaus ist so einem Winter nicht gewachsen

Nicht nur Gutes kommt von oben

Bad Pyrmont (uk). Der Winter ist eine Last und geht schon viel zu lange. Kaum jemand, der nicht über die weiße und eiskalte Pracht stöhnt. Und seit Anfang der Woche taut es tagsüber. Von vielen Dächern drohen Schneelawinen und Eisbomben in die Tiefe zu stürzen und Passanten zu erschrecken oder gar zu verletzen. Auch das Pyrmonter Rathaus ist so einem Winter nicht richtig gewachsen. Der Haupteingang der Stadtverwaltung musste mit dem Einsetzen milderer Temperaturen aus Sicherheitsgründen gesperrt, der Weg über den Seiteneingang umgeleitet werden. Grund: Auf dem Glasdach hoch oben waren am Dienstag gut einen halben Zentimeter dicke Eisplatten ins Rutschen geraten und in die Tiefe gestürzt. „Aus Sicherheitsgründen haben wir den Eingang sofort gesperrt“, so Stadtsprecher Wolfgang Siefert, der davon ausgeht, das die Sperrung heute wieder aufgehoben werden kann.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 20:41 Uhr

Gesperrt: Der Haupteingang des Pyrmonter Rathauses. Foto: jl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare