weather-image

Stadt und Verein beraten sich

Nicht die erste Chaosfahrt auf dem Hagener Sportplatz

HAGEN. Am Donnerstag haben Vertreter von Germania Hagen und der Stadt gemeinsam beratschlagt, was sie gegen die tiefen Spuren auf dem Hagener Sportplatz tun können. Platzwart Sascha Sender berichtete dabei, dass Unbekannte schon zwei- oder dreimal auf dem Platz unterwegs waren - dieses Mal gleich mit zwei Autos.

veröffentlicht am 01.11.2018 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 02.11.2018 um 10:56 Uhr

Fassungslos stehen Vertreter von Stadt und Verein vor den tiefen Spuren der Autos: Gärtnermeister Rolf Müller berät am Donnerstagmittag mit Sascha Sender, Andreas Giebel und Robert Lippert (von rechts), was getan werden kann, um den Fußballplatz für
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt