weather-image
22°

Renate Weede führt Hilfsorganisation / Landesvorsitzende hätte Einrichtung schließen können

Neustart für die „Tafel“ geglückt

Bad Pyrmont. Mit einer neuen Vorsitzenden und einem bewährten Team hat die „Pyrmonter Tafel“ nach den Unstimmigkeiten mit dem früheren Vorsitzenden Volker Schmidt einen hoffnungsvollen Neustart hingelegt. Offenbar war es höchste Zeit, denn der Verein, der einmal wöchentlich Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs an Hilfsbedürftige verteilt, hätte sogar geschlossen werden können.

veröffentlicht am 16.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_7705182_pn101_1604_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die neue Vorsitzende Renate Weede (sie bleibt auch Schriftführerin), ihre Stellvertreterin Brigitte Schrank und die Schatzmeisterin Monika Schau blicken optimistisch in die Zukunft. „Die Arbeit macht Spaß, es darf wieder gelacht werden“, so Schrank. Sie hatte zuvor den Vereinsmitgliedern berichtet, dass der frühere Vorsitzende letzte Woche gestorben sei.

Vorher hatte die stellvertretende Landesvorsitzende der Tafeln in Niedersachsen und Bremen, Jutta Meyer, die vom Verein um Hilfe gebeten worden war, ein klärendes Gespräch mit Schmidt. „Wir haben die Unstimmigkeiten geregelt und er hat seine Fehler eingesehen“, berichtete sie in der Versammlung. Es sei ihm nicht klar gewesen, welche gravierenden Folgen sein Tun hatte. „Der Verein wurde nicht nach unseren Grundsätzen geführt, und ich hätte die Tafel schließen können, doch damit wäre niemandem gedient“, so Meyer.

Doch nun geht es mit neuem Schwung, bewährten und auch neuen Helfern weiter. „Wir haben in den letzten Wochen viel be- und entsorgt“, berichtete Brigitte Schrank von den erfolgreichen Bemühungen, die Ausgabestelle in der Schellenstraße 31 wieder auf Vordermann zu bringen. „Wir haben viele Lebensmittelspenden erhalten, hoffen aber auf weitere Unterstützung, denn lange wird das nicht reichen“, sage sie.

Um die Kühlkette beim Transport von Lebensmitteln einhalten zu können, muss der Verein einen 25 000 Euro teuren Kühlwagen anschaffen. Dafür werden dringend weitere Spenden benötigt. Zum Neustart soll die Öffentlichkeitsarbeit verbessert werden, zu der auch ein „Tag der offenen Tür“ im Juni gehört. „Viele Pyrmonter wissen nicht, dass es uns gibt und was wir tun“, bedauerte Monika Schaub.uk

Die Vorsitzende Renate Weede (Mitte) mit ihrer Stellvertreterin Brigitte Schrank (re.) und der Schatzmeisterin Monika Schaub vor der Ausgabestelle der „Tafel“ in der Schellenstraße.uk



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?