weather-image
19°

Kindergarten in Neersen nach Ausbau und Neugestaltung offiziell eingeweiht

Neues Zuhause für die Bergzwerge

Neersen. „Nie war er so wertvoll wie heute.“ Mit diesem bekannten Slogan aus der Werbebranche macht Bürgermeisterin Elke Christina Roeder vor zahlreichen Gästen im Gruppenraum des neu gestalteten Kindergartens in Neersen deutlich, wie wichtig eine qualitative Unterbringung ihrer Kinder für Eltern geworden ist. „Eltern fragen mit Recht nach der Betreuungssituation in den Kommunen“, stelle sie fest. Ein entsprechendes Angebot entscheidet über Wettbewerbsvorteile und somit auch über eine gesicherte Existenz und Zukunft einer Kommune, so Roeder.

veröffentlicht am 09.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:21 Uhr

270_008_6719590_pn201_0911.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dank nicht ermüdender Unterstützung des Neersener Elternvereins, so der Leiter des neu eingeweihten Kindergartens, Jean-Marc Meier, sei aus dem ehemaligen Spielkreis, in dem es bei seinem Antritt vor drei Jahren noch nicht einmal warmes Wasser gegeben habe, ein für 20 Kinder kuscheliges Heim und ein toller Lernort geworden. Unterstützung erfuhr der Kindergarten laut Pastorin Jutta Ostermann auch durch den Ortsvorsteher von Neersen, Willi Brankov, den sie an den Außenanlagen mitwirken sah.

Architekt Manfred Weber skizziert kurz die terminliche Enge, da der Umbau fast ausschließlich in den Sommerferien auszuführen war. Und dabei musste beispielsweise der Sanitärbereich aus dem Keller komplett in das Hochparterre des jetzigen Kindergartens verlegt werden. Hier warten nun auf die kleinen Hände aneinandergereiht Zahnputzbecher und Zahnbürsten. Und aus der früheren Lehrerwohnung wurde ein Rollenspielraum mit Indianerzelt und Ruhezone.

Die Neugestaltung des Kindergartens hat laut Roeder 145 000 Euro gekostet. 38 500 kamen vom Land, 47 660 vom Landkreis und 58 840 aus dem Stadthaushalt.

Pastorin Bettina Burkhardt, stellvertretende Vorsitzende des ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont, der als Träger des Kindergartens in Neersen fungiert, berichtete, dass fünf Krippenplätze für Kleinkinder und 15 Regelplätze zur Verfügung stehen.

Übereinstimmend wurde von den Vertretern, aus Politik, Verwaltung und anderer Pyrmonter Kindergärten die wohlige Atmosphäre der Kindrtagesstätte gelobt. Die Freude über das Gewusel der „Bergzwerge“ in den neuen Räumen strahlte auch aus den Augen der Betreuenden, wenn sie berichten, wie die Kinder ihre neue Umgebung erobert hätten. Und so schloss auch Pastorin Ostermann emotional stark bewegt den offiziellen Vormittag mit den Worten: „Es ist ein besonderes Glück für mich und sicherlich meine schönste Arbeit, mich inmitten der Kinder in diesem Haus zu befinden.“

Pfiffige Wasserhähne sind ein Detail im neu gestalteten Kindergarten. Die Zahnputzbecher warten nur auf die Bergzwerge.Ti



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?