weather-image
32°
Dr. Lüdemann seit Donnerstag da

Neuer Neurologie-Chefarzt fürs Bathildiskrankenhaus

BAD PYRMONT. Nach sechsmonatiger Vakanz hat das Bathildiskrankenhaus einen neuen Neurologie-Chefarzt: Seit Donnerstag leitet Dr. med. Peter Lüdemann die Abteilung. Das Weserbergland kennt der 55 Jahre alte Mediziner schon seit ein paar Jahren.

veröffentlicht am 01.06.2017 um 19:11 Uhr

Dr. Peter Lüdemann hat seine neue Stelle als Chefarzt der neurologischen Abteilung des Bathildiskrankenhauses am Donnerstag angetreten. Foto: Hary/pr
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zum Aufbau einer neurologischen Abteilung hatte ihn 2015 das Klinikum Schaumburg eingekauft. Zuvor war er Neurologie-Chefarzt und Ärztlicher Direktor des damaligen Kreiskrankenhauses in Rinteln gewesen. Das Schaumburger Klinikum gehört, wie auch das Bathildiskrankenhaus, zum evangelischen Agaplesion-Konzern.

Mit dem Pyrmonter Haus konnte sich Lüdemann bereits vertraut machen. Seit Jahresbeginn hat er die hiesige Neurologie hier schon kommissarisch geleitet – zusätzlich zu seiner Stelle in Bückeburg. In der Kurstadt war er nach dem Wegzug des vorherigen Neurologie-Chefs eingesprungen. Dr. Martin Liebetrau war Ende 2016 an seinen früheren Wirkungsort Wiesbaden zurückgekehrt, wo seine Familie lebt. An einem Wiesbadener Krankenhaus baut Liebetrau seit Januar eine neurologische Abteilung auf.

Wie die Pyrmonter Krankenhausleitung am Donnerstag bekanntgab, kam Dr. Lüdemanns Wechsel nach Bad Pyrmont zum 1. Juni auf Wunsch der Krankenhaus-Geschäftsführungen in Schaumburg und Bad Pyrmont sowie des Vorstandes der gemeinnützigen Agaplesion AG zustande. Was den Ausschlag dazu gab, erklärt Bathildis-Sprecherin Alexandra Hary auf Anfrage so: „Die Neurologie am Standort Bad Pyrmont ist etabliert. Es gibt sie schon seit 1945.“ In Schaumburg sei die Abteilung dagegen noch im Aufbau begriffen. Der Umzug in den Klinik-Neubau in Obernkirchen-Vehlen stehe noch aus.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Chefarzt Dr. Lüdemann die Geschäftsführung und die Abteilung der Neurologie in Bad Pyrmont von sich und seiner Arbeit so sehr begeistert hat, dass er schnell zum Wunschkandidaten für Bad Pyrmont wurde“, erklärte Dr. med. Achim Rogge aus der Geschäftsführung des Klinikums Schaumburg der Mitteilung zufolge.

In Schaumburg wurde erst einmal eine neue Neurologie-Oberärztin eingestellt; die organisatorische Leitung übernimmt kommissarisch der Chefarzt der dortigen Inneren Abteilung. Bis Jahresende, so die Hoffnung, will man einen Nachfolger für Dr. Lüdemann gefunden haben.

Die Neurologie ist eine von inzwischen zehn Fachabteilungen des Bathildiskrankenhauses. Sie hält 42 Betten vor. Um die Patienten kümmern sich elf Ärztinnen und Ärzte. In den Verantwortungsbereich des neuen Chefarztes fällt zudem die auf die Behandlung von Schlaganfall-Patienten spezialisierte „Stroke Unit“ mit bisher fünf Betten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare